Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Nachhaltigkeit

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Nachhaltigkeit

Ergebnisse der Bürgerbeteiligung

Was ist Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist für mich..... 

Ergebnisse des Workshops

Nachhaltigkeit ist für mich...im Zeitbezug:

  • Das (!) substanzielle Handlungsprinzip unserer Zeit
  • Aktuelles Handeln für die Zukunft
  • Maßnahmen, die Auswirkungen auf die Zukunft haben und dauerhaft wirken/ bestehen
  • Mehr an die junge Generation, an die Zukunft denken, untereinander vernetzen
  • Dauerhaft gute Lebensqualität
  • In die Zukunft denken, am besten zwei Schritte voraus denken, um einen Schritt realisieren zu können, die dazu notwendige Forschung in innovativen Feldern ist im Saarland unterentwickelt; Innovationsfähigkeit des Landes.

Nachhaltigkeit ist für mich...im Raumbezug:

  • Sollte globalen Entwicklungen auf lokaler Ebene begegnen
  • Als WeltbürgerIn zu fühlen, zu denken und zu handeln
  • Nicht nur ein Wort, sondern tatsächliches Handeln an jedem Ort
  • Ist ein wichtiges Element, um globale Anforderungen bewältigen zu können
  • Wandel in der Gesellschaft erforderlich, bei der globalen Perspektive den Aspekt Gerechtigkeit beachten

Nachhaltigkeit ist für mich...auf emotionaler Ebene:

  • Ein gutes, getragenes, vertrauensvolles Grundlebensgefühl
  • Gewissenhaft Handeln in Liebe und Achtsamkeit
  • Nachvollziehbar
  • Verbundenheit mit dem Leben, Lebensschutz, Menschlichkeit
  • Eine individuell mit Leben zu füllende Worthülse
  • Nicht nur von Berufs-Wegen wichtig
  • Nicht nur Notwendigkeit, sondern die Gelegenheit für Alle, ein gutes Leben zu gestalten
  • Selber Verantwortung übernehmen und Nachhaltigkeit vorleben, insbesondere den Kindern und im direkten Umfeld, Ansprüche zurückschrauben
  • Nachhaltige Lebensstile in der Kommunikation als angenehm darstellen, Mitmenschen emotional ansprechen, Verhaltensänderung nur über Begeisterung erreichbar
  • Zukunftsfähigkeit nur über Kinder, über Wecken von positiven Emotionen eine Verbindung zur Natur herstellen
  • Nachhaltiges Handeln in einer Gesellschaft, die auf ständigem Wachstum beruht, möglich?
  • Nachhaltigkeit hat in Politik derzeit keine Priorität; Politik muss zuerst die Hausaufgaben machen (Beispiel: Klimaschutzgesetz wurde verhindert, solange die Kohlekraftwerke weiterlaufen, fehlt die Glaubwürdigkeit)

Nachhaltigkeit ist für mich...thematisch gesehen:

Ökonomie:
  • Wenn Wirtschaften dem Wohl der Gemeinheit dient, und nicht in erster Linie dem Profit; Nachhaltiges Wirtschaften/ Wirtschaften in gesells. Verantwortung.
  • Ökonomische Säule mittdenken; Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie
  • Nachhaltige Änderung kann nur einsetzen, wenn das Wachstumsdogma in Frage gestellt wird bzw. alternative Modell zu ständigem Wachstum gefunden werden; zunächst das Finanzsystem „knacken“, ansonsten wird nur an Symptomen kuriert
  • Dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit
  • Investitionen von Unternehmerseite
Ernährung:
  • Ökologische, soziale, gesundheitsverträgliche Verpflegung (ohne Plastik!)
  • Arbeit: Wenn alle Menschen menschenwürdig von ihrer Arbeit leben können und unter Bedingungen arbeiten, die es ihnen und ihren Gemeinschaften erlauben, ihre Potenziale zu entfalten und zu einer gerechten, friedlichen Welt beitragen können
  • Gute Zukunftsperspektive im Hinblick auf Fachkräftesicherung
Bildung:
  • Durch Bildungsarbeit bei jedem einzelnen Bewusstsein schaffen, Netzwerkarbeit ist dazu wichtig
  • Statt ständig von „Nachhaltigkeit“ zu reden, mehr „Achtsamkeit, Respekt“ gegenüber Umwelt und Familie an den Tag legen, folgt automatisch „Nachhaltigkeit“
  • Schwerpunktthemen: Dekarbonisierung, Mobilität, Wärmeerzeugung
  • Schonung/ Schutz von Ressourcen: auf kurze Kreisläufe achten
Energie:
  • Saarland soll weg von fossilen Energien
  • Zuerst Energieeinsparung und Energieeffizienz, dann Erneuerbare Energien
  • Kein Atom
  • Im Gebäudebereich mehr auf CO2-Bilanz achten, lange Lebenszeiten können diese senken, Haustechnik soll ohne fossile Energie auskommen
  • Saarland als „Land der kurzen Wege“ kann auch Chancen für Vorbildregion bieten
Ökologie/ Forst:
  • Sicherung der Lebengrundlagen
  • Forstwirtschaft kann Beispiele für nachhaltiges Handeln geben
Demographie:
  • Erwerbsbevölkerung wird sich halbieren, wenn keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden

Ergebnisse der Online-Befragung

Ergebnisse der Online-Befragung: Was ist Nachhaltigkeit?