Thema: mobilitaet
| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Verkehr, mobilitaet

Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen außer Kraft (Aktualisierung)

Die Aufhebung gilt nur für Fahrzeuge, die im Zusammenhang mit Hilfs- und Räummaßnahmen stehen.

Ein LKW fährt an einer Landstraße Hilfsgüter entlang, im Hintergrund sind Häuser zu sehen. LKW fährt an einem Fluss auf einer Landstraße entlang
Foto: Generiert mit KI firefly.adobe.com

Aufgrund der besonderen Ausnahmesituation im Saarland hebt Mobilitätsministerin Petra Berg mit sofortiger Wirkung und bis auf Weiteres das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen auf.

Die Aufhebung gilt nur für Fahrzeuge, die im Zusammenhang mit Hilfs- und Räummaßnahmen stehen.

In Anbetracht der Hochwasserkatastrophe in weiten Teilen Bayerns gilt die Ausnahmegenehmigung ebenfalls für erforderliche Transporte zu Rettungs- und Aufräumarbeiten sowie die Versorgung der Bevölkerung für das Land Bayern.
Dies gilt auch für Leerfahrten, die unmittelbar oder mittelbar in Zusammenhang mit den vorgenannten Transporten stehen.

Die Polizei, die Autobahn GmbH und der LVS (Landesverband Verkehrsgewerbe Saarland e.V.) wurden durch die Oberste Straßenverkehrsbehörde bereits informiert.

Medienansprechpartner

Matthias Weber

Matthias Weber
Pressesprecher

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Saarland-Markenzeichen mit der Regierungswortmarke des Ministeriums für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz