Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Familie und Gleichstellung

Hauptinhalte

| Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie | Familie, Jugend, Kinder, Bildung

Bildung und Erziehung

Das Saarland ist bekannt für ein Bildungssystem, das eine große Vielfalt an Bildungsmöglichkeiten bietet. Bereits bei der Frühförderung und im schulvorbereitenden Kindergarten liegt ein Schwerpunkt auf der Entfaltung und Förderung individueller Fähigkeiten des Einzelnen. Eltern, die bei zusätzlichen Erziehungsfragen außerhalb der Schule, Rat und Hilfe benötigen, finden im Nachfolgenden eine Auflistung von entsprechenden Anlaufstellen.

Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona"

Neues Förderprogramm im Bereich des Freiwilligen sozialen Jahrs ist im Saarland zum 1. Juli 2021 gestartet!

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat hierzu die neue Förderrichtlinien „3 Plus 1 – Soziales Lernen von Kindern und Jugendlichen“ erlassen. Ziel des Förderprogramms ist es, verstärkt Freiwilligendienstleistende in Arbeitsfeldern einzusetzen, die von Corona bedingten Schließungen besonders betroffen waren, um so Kinder und Jugendliche zu stärken.

Träger von FSJ-Einsatzstellen können ab dem 1. Juli 2021 Zuschüsse i.H.v. 3.000 € bis maximal 7.000 € für die Beschäftigung von FSJ-Leistenden erhalten.

Die Förderrichtlinie, ein Info-Flyer sowie das Antragsformular sind für interessierte Einsatzstellen am unteren Ende der Seite unter "Downloads" zu finden.

Altersfreigabe für Kinder- und Jugendliche

Kurzbeschreibung

Die Altersfreigabe für Spielfilme erfolgt bei der FSK (Freiwillige Selbstkontrolle Filmwirtschaft e.V).

Die FSK ermittelt die Freigaben für Filme mit fünf Alterskennzeichen. Diese sind keine pädagogische Empfehlung, bieten Eltern aber eine erste Orientierung. Das Kennzeichen signalisiert ihnen, dass ein Film keine Inhalte enthält, die ihr Kind in seiner Altersgruppe in seiner Entwicklung beeinträchtigen.

Die Freigabe Kennzeichnung für Computerspiele durch die USK (Unterhaltssoftware Selbstkontrolle).

Die Altersfreigaben erfolgen ebenfalls mit fünf Stufen: O Jahre; 6 Jahre, 12 Jahre; 16 Jahre; 18 Jahre.

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Die Freigaben und Kennzeichnungen von Filmen und Computerspielen informieren über die Alterstauglichkeit

Gesetzliche Verpflichtung

Jugendschutzgesetz (JuSchG)


Weiterführende Links

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle

SPIO - Spitzenorganisation der Filmwirtschaft

Hubert Meusel
Referatsleiter C5

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Fortbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit

Antrag und Nachweis zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit bei Land, Kreisen und Regionalverband

Richtlinien zum Kinder- und Jugendförderungsgesetz

Fortbildungsangebote des Landesjugendamtes

Kurzbeschreibung

Das Landesjugendamt bietet in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien Fortbildungen für die Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe an. Diese Fortbildungen sollen Haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in der Kinder- und Jugendhilfe, in den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege weiterbilden und zur Weiterentwicklung der Fachlichkeit beitragen.

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Weiterentwicklung der Fachlichkeit in der Kinder- und Jugendhilfe

Gesetzliche Verpflichtung

  • 85 SGB VIII

Downloads/Anträge/Formulare

Download Fortbildungsprogramm Landesjugendamt

Hubert Meusel
Referatsleiter C5

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Freizeiten in der Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung

Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird die Möglichkeit geboten, an Freizeiten teilzunehmen.

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Die Freizeitmaßnahmen sollen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Entspannung und Erholung bieten und Ihnen die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung aufzeigen.

Gesetzliche Verpflichtung

  • 4 Abs. 3 Kinder- und Jugendförderungsgesetz KJHG

Downloads/Anträge/Formulare

Antrag und Nachweis zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit bei Land, Kreisen und Regionalverband

Richtlinien zum Kinder- und Jugendförderungsgesetz

Ansprechpartnerin

Kathrin Gross
Referatsleiterin B2

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

FSJ und Freiwilligendienste

Kurzbeschreibung

Jugendliche können ein Bildungs- und Orientierungsjahr im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres oder eines Bundesfreiwilligendienstes absolvieren.

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Die Teilnehmer sollen praktische Einblicke in den Alltag verschiedener sozialer Berufe erhalten, einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten und ihre persönlichen Kompetenzen und Talente weiterentwickeln.

Gesetzliche Verpflichtung

JFDG, BFDG

Downloads/Anträge/Formulare

Liste der FSJ-Träger im Saarland

Links

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Internationale und interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung

Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird die Möglichkeit geboten, andere Länder näher kennenzulernen.

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Ziel ist den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein interkulturelles Verständnis zu vermitteln. Über die Vertiefung von Sprachkenntnissen wird das Kennenlernen von Kultur und Politik eines anderen Landes erleichtert und so einem interkulturellen Verständnis beigetragen.

Gesetzliche Verpflichtung

  • 4 Abs. 5 Nr. 9 Kinder- und Jugendförderungsgesetz KJHG

Downloads/Anträge/Formulare

Antrag und Nachweis zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit bei Land, Kreisen und Regionalverband

Richtlinien zum Kinder- und Jugendförderungsgesetz

Ansprechpartnerin

Kathrin Gross
Referatsleiterin B2

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Jugendverbände

Kurzbeschreibung

Das Land gewährt den landesweit anerkannten Jugendverbänden sowie dem Landesjugendring Saar Zuwendungen zu den anerkannten Personal- und Sachkosten für hauptamtliche Jugendbildungsreferentinnen und –referenten und Personal- und Sachkosten zur Durchführung zentraler Leitungsaufgaben. 

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Förderung der Entfaltungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen durch die Förderung von Interessenvertretungen.

Gesetzliche Verpflichtung

  • 5 2.AG KJHG und Richtlinien

Downloads/Anträge/Formulare

Richtlinien zum Kinder- und Jugendförderungsgesetz

Links

Landesjugendring Saar

2.AG KJHG

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Juleica - JugendleiterIn-Card

Kurzbeschreibung

Jugendliche und junge Erwachsenen erhalten hier die Möglichkeit, über eine Ausbildung zum JugendgruppenleiterIn die JugendleiterIn-Card zu erhalten.

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Qualifikationsnachweis zur Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen

Links

Online-Antragsverfahren

Juleica Homepage

Ansprechpartnerin

Kathrin Gross
Referatsleiterin B2

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung

Jugendarbeit ist ein offenes Angebot der Jugendhilfe, das sich an alle Kinder und Jugendlichen richtet. Die Teilnahme an den Angeboten ist freiwillig.

Teilbereiche der Jugendarbeit sind z.B. die Mädchen- bzw. Jungenarbeit sowie internationale Jugendarbeit mit Jugendbegegnungen und Jugendaustauschen.

Kinder- und Jugendarbeit ermöglicht außerhalb von Schule und Unterricht vielfältige soziale Lernerfahrungen. Für die Angebote der Jugendarbeit sind die Jugendämter in den Landkreisen und im Regionalverband Saarbrücken zuständig.

Vom Land gefördert werden ausgewählte Projekte der Jugendarbeit von (freien) Trägern und von Jugendverbänden, wenn sie saarlandweit durchgeführt werden bzw. eine landesweite Bedeutung haben.

Zielbestimmung beziehungsweise Zweck

Jugendarbeit soll junge Menschen zu Selbstbestimmung, zum verantwortlichen Handeln in der sozialen Gemeinschaft und zur Mitwirkung bei der Gestaltung der Gesellschaft befähigen. Jugendarbeit soll die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt der Angebote stellen. Die jungen Menschen sollen dabei weitgehend mitbestimmen und mitgestalten können.

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Kinder- und Jugendberichterstattung des Saarlandes

Kurzbeschreibung

Die Landesregierung erstellt einmal in der Legislaturperiode den Kinder- und Jugendbericht. Es werden die wichtigsten Entwicklungstendenzen in der Kinder- und Jugendpolitik im Lande dargestellt. Aktuell wird der 5. Kinder- und Jugendbericht erarbeitet.

Zielbestimmung bzw. Zweck

Die Berichte sollen die Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen im Saarland darstellen und Impulse zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe liefern.

Gesetzliche Verpflichtung

  • 24 AG KJHG

Downloads/Anträge/Formulare

Vierter Kinder und Jugendbericht für das Saarland

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Kinderrechte und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Kurzbeschreibung

Seit 30 Jahren gilt in Deutschland und in fast allen Staaten der Welt (außer USA) die UN-Kinderrechtskonvention. Sie soll allen jungen Menschen unter 18 Jahren die Rechte und den Schutz geben, die sie für ihre gesunde Entwicklung brauchen. Besonders wichtig sind zum Beispiel das Recht auf Schutz vor Gewalt, das Recht auf Bildung und Information oder das Recht auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung.

In Deutschland wird aktuell die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz vorbereitet.

Die Bekanntmachung und Förderung der Kinderrechte und der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen unterstützt das Ministerium für Soziales, GEsundheit, Frauen und Familie gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW) mit dem „Länderfonds Saarland für Beteiligung von Kindern und Jugendlichen“. Kommunen, freie Träger der Jugendhilfe und Jugendverbände können Anträge stellen und eine Projektförderung bis zu 10.000 € erhalten. Die Anträge können online beim DKHW gestellt werden.

Downloads/Anträge/Formulare

Förderantrag

Links

Broschüre: Die Rechte der Kinder - von Logo! einfach erklärt

Broschüre: Übereinkommen über die Rechte des Kindes VN-Kinderrechtskonvention im Wortlaut mit Materialien

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Kindervorsorge

Kurzbeschreibung

Damit Kinder gesund aufwachsen und Krankheiten früh erkannt werden können, bieten alle Krankenkassen die Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9 in den ersten sechs Lebensjahren an. Das Zentrum für Kindervorsorge Saarland unterstützt die Eltern durch Einladungs- und Erinnerungsschreiben bei der Durchführung der Früherkennungsuntersuchungen.

Gesetzliche Verpflichtungen

Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (Gesundheitsdienstgesetz - ÖGDG -) (Artikel 1 des Gesetzes Nr. 1429) vom 19. Mai 1999 zuletzt geändert durch das Gesetz vom 22. August 2018

Verordnung über die Teilnahme an Früherkennungsuntersuchungen für Kinder vom 12. April 2007, geändert durch die Verordnung vom 24. November 2015

Downloads/Anträge/Formulare

Früherkennungsuntersuchungen - Zentrum für Kindervorsorge

Links

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Projektförderung in der Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung

Jugendarbeit ist ein offenes Angebot der Jugendhilfe, das sich an alle Kinder und Jugendlichen richtet. Die Teilnahme an den Angeboten ist freiwillig.

Teilbereiche der Jugendarbeit sind z.B. die Mädchen- bzw. Jungenarbeit sowie internationale Jugendarbeit mit Jugendbegegnungen und Jugendaustauschen.

Kinder- und Jugendarbeit ermöglicht außerhalb von Schule und Unterricht vielfältige soziale Lernerfahrungen. Für die Angebote der Jugendarbeit sind die Jugendämter in den Landkreisen und im Regionalverband Saarbrücken zuständig.

Vom Land gefördert werden ausgewählte Projekte der Jugendarbeit von (freien) Trägern und von Jugendverbänden, wenn sie saarlandweit durchgeführt werden bzw. eine landesweite Bedeutung haben.

Zielbestimmung bzw. Zweck

Jugendarbeit soll junge Menschen zu Selbstbestimmung, zum verantwortlichen Handeln in der sozialen Gemeinschaft und zur Mitwirkung bei der Gestaltung der Gesellschaft befähigen. Jugendarbeit soll die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt der Angebote stellen. Die jungen Menschen sollen dabei weitgehend mitbestimmen und mitgestalten können.

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Sonderurlaub für Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung

Ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Kinder- und Jugendhilfe kann Sonderurlaub gewährt werden, wenn die Maßnahme die Voraussetzungen der Kinder- und Jugendhilfe erfüllt.

Zielbestimmung bzw. Zweck

Förderung des Ehrenamtlichen Engagements und Gewährleistung der Angebotsvielfalt in der Kinder- und Jugendarbeit.

Gesetzliche Verpflichtung

  • landesrechtliche Regelung des Gesetzes Nr. 1412 über Sonderurlaub für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit

Ansprechpartner

Hubert Meusel
Referatsleiter C5

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Staatliche Anerkennung akademischer Sozialberufe

Kurzbeschreibung

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen übernehmen in vielen Feldern der Sozialen Arbeit und der Pädagogik der Kindheit hoheitliche Aufgaben im Namen des deutschen Staates. Im Jugendamt zum Beispiel werden Aufgaben im Rahmen des staatlichen Wächteramtes zum Schutz der Kinder und Jugendlichen wahrgenommen. Die staatliche Anerkennung gilt als Nachweis dieser Befähigung. Sie bestätigt, dass die akademischen Fachkräfte die fachliche und die persönliche Eignung besitzen, hoheitliche Aufgaben im Sinne der jeweiligen Sozialgesetzbücher zu übernehmen.

Zielbestimmung bzw. Zweck

Bei Stellenausschreibungen für die Ausübung hoheitlicher Tätigkeiten, zum Beispiel in der Kinder- und Jugendhilfe, der Eingliederungshilfe oder in der Bewährungshilfe, verlangen Anstellungsträger in der Regel den Nachweis der staatlichen Anerkennung. Sie kann auch von Bedeutung sein für die tarifliche Eingruppierung. Ferner sichert die staatliche Anerkennung den Fachkräften die Akzeptanz ihres Abschlusses über das Saarland hinaus im Sinne der Arbeitnehmerfreizügigkeit. Bei einem im Ausland erworbenen Abschluss bestätigt die staatliche Anerkennung die Gleichwertigkeit der ausländischen Berufsqualifikation mit dem entsprechenden Studiengang der Sozialen Arbeit oder Pädagogik der Kindheit im Saarland.

Gesetzliche Verpflichtung

Das Nähere zum Verfahren der Staatlichen Anerkennung und Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Abschlüsse ist im „Saarländischen Gesetz über die staatliche Anerkennung akademischer Sozialberufe (SLASozBG) vom 12. Februar 2020 (Amtsblatt Seite 184) geregelt.

Downloads/Anträge/Formulare

Musteranträge und Checklisten für die Antragstellung finden Sie am unteren Ende der Seite.

Links

Das Studienangebot der Fakultät für Sozialwissenschaften der htw saar

https://www.anerkennung-in-deutschland.de

Ansprechpartner

Christoph Groß
Referatsleiter C4

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.