Landesportal Saarland

Navigation und Service

| Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie | Soziales, Familie, Frauen, Jugend, Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitsberufe, Prävention, Integration

Porträt des Hauses

Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie – diese vier Begriffe betreffen viele Bürgerinnen und Bürger ganz unmittelbar. Privat und beruflich. Im Organisationsplan der saarländischen Landesregierung fallen all diese Bereiche in die Zuständigkeit des gleichnamigen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

An der Spitze des Hauses steht seit November 2014 die Ministerin Monika Bachmann. Unterstützt wird sie dabei von Staatssekretär Stephan Kolling.

In den verschiedenen Abteilungen widmen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums den Kernthemen „Soziales, Inklusion, soziales Ehrenamt“, „Jugend, Senioren, Familien und Frauen“, „Sozialversicherung, Gesundheits- und Pflegeberufe, Krankenhauswesen“ und „Gesundheit und Prävention“. Auch die saarländische Heimaufsicht, die Zentralstelle für unbegleitete minderjährige Ausländer, die Koordinierungsstelle gegen häusliche Gewalt und das Landesjugendamt sind Teil des MSGFF. Somit trägt das Ministerium die Verantwortung für ein großes Themenspektrum: Von Freiwilligendiensten und Tafeln über Gleichstellungs- und Frauenpolitik bis hin zum Gesundheitswesen und der Arzneimittelüberwachung. 

Trotz der vielen Facetten des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sind seine Kompetenzen doch eng miteinander verzahnt. Familienpolitik und Inklusion, soziale Teilhabe und Chancengleichheit, soziales Ehrenamt und Einrichtungen für behinderte Menschen. All diese Bereiche werden im MSGFF gebündelt und leben voneinander.