Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Sport

Hauptinhalte

| Ministerium für Inneres, Bauen und Sport | Sportförderung, Sportvereine und Sportverbände, LSVS, Coronavirus, Sport und Gesundheit

FAQs "Schwimmprogramm"

Die folgenden FAQs zur Richtlinie des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport zur finanziellen Förderung der Teilnahme von Kindern an Schwimmkursen sowie zur Finanzierung der Ausbildung zu Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrern („Sicher! Unsere Kinder lernen schwimmen.“).

Wer kann die Hilfe beantragen?

Für die Finanzierung der Teilnahme an Schwimmkursen: Alle Anbieter von Schwimmkursen mit Sitz im Saarland, die über die Berechtigung verfügen, Kurse zur Grundlagenausbildung mit dem Ausbildungsziel "Frühschwimmer (Seepferdchen)" oder zur Vertiefung bereits vorhandener Schwimmfähigkeiten mit dem Ausbildungsziel "Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)" mit den vorgeschriebenen Lerninhalten anzubieten und die Prüfungen zur Erlangung der jeweiligen Abzeichen abzunehmen.

Für die Finanzierung der Ausbildung zu zusätzlichen Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrern: Alle Anbieter von Ausbildungskursen zu Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrern (gilt nur für: Trainer C, Trainerassistent, Ausbilder Schwimmen (DLRG), Ausbildungsassistent Schwimmen (DLRG)) mit Sitz im Saarland, die über die Berechtigung verfügen, die dort genannten Kurse mit den vorgeschriebenen Lerninhalten anzubieten und die Prüfungen zur Erlangung der jeweiligen Ausbildungsziele abzunehmen.

Höhe der Hilfen

Schwimmkurse: Die Höchstförderung bei einer Teilnahme beträgt 75 Euro pro Teilnehmerin oder Teilnehmer. Die Zuwendung darf die tatsächlichen Kursgebühren nicht überschreiten. Bei Kursgebühren, die unterhalb der Höchstförderung gemäß Satz 1 liegen, erfolgt eine Förderung in Höhe der tatsächlichen Kosten.

Ausbildung Schwimmlehrer: Die Höchstförderung zur Teilnahme an einem Kurs für Trainer C und Ausbilder Schwimmen (DLRG) beträgt maximal 400 Euro, an einem Kurs für Trainerassistenz und Ausbildungsassistenz Schwimmen (DLRG) maximal 200 Euro. Bei Kursgebühren, die unterhalb der jeweiligen Höchstförderung gemäß Satz 1 liegen, erfolgt eine Förderung in Höhe der tatsächlichen Kosten.

Wie erfolgt die Beantragung?

Die Anträge können ausschließlich elektronisch auf dem Online-Portal unter www.schwimmen.saarland.de gestellt werden.

Die Antragstellung muss vor Beginn der jeweiligen Kurse erfolgen.

Jeder Kurs muss einzeln beantragt werden (keine Sammelanmeldung für mehrere Kurse!)

Das Antragsformular ist wahrheitsgemäß und vollständig auszufüllen. Um die Bearbeitung zu beschleunigen, geben Sie für Rückfragen bitte die direkten Kontaktdaten des jeweiligen Vereinsbevollmächtigten bzw. Antragstellers im Antragsformular an.

Wichtig: Unmittelbar nach dem Absenden des Antrages wird eine Nachricht an die hinterlegte E-Mail-Adresse verschickt. Der darin angegebene Link muss zur Verifizierung angeklickt werden. Vorher kann der Antrag nicht bearbeitet werden.

Wann dürfen die Kurse beginnen?

Die Antragstellung muss vor Beginn der jeweiligen Kurse erfolgen. Diese dürfen erst beginnen, wenn ein positiver Bescheid durch das Ministerium vorliegt.

Wie lange läuft das Programm?

Das Programm läuft bis zum 31. Dezember 2021.

Wann wird gefördert?

Die Auszahlung der Zuwendungen erfolgt nach Prüfung des Antrages durch das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport an den jeweiligen Anbieter.

Wie wird die Kontoverbindung (IBAN) korrekt eingegeben?

Bitte geben Sie die IBAN aneinanderhängend ohne ein Leerzeichen ein.