Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Inneres, Bauen und Sport | Sport und Gesundheit, Sportförderung, Sport

Kick-Off-Veranstaltung zum Start des Programms „Sicher! Unsere Kinder lernen schwimmen“

Sportminister Klaus Bouillon hat am Donnerstag, 24. Juni 2021, im Hallenbad Dillingen gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), von Saarländischem Schwimmbund und vom Kneipp-Bund Saarland sowie dem Bürgermeister der Stadt Dillingen, Franz-Josef Berg, den Start des Programms „Sicher! Unsere Kinder lernen schwimmen“ verkündet.

Sportminister Bouillon: „Es freut mich sehr, dass die Schwimmkurse so schnell starten können und in der Bevölkerung auch so gut ankommen. Gerade die jüngste Zeit hat leider wieder gezeigt, wie enorm wichtig es ist, schwimmen zu lernen. Nicht umsonst haben wir den heutigen ‚Schwimm-eine-Runde-Tag‘ als Ankündigungsdatum für den offiziellen Beginn unseres Programms ausgewählt.“

Bis jetzt wurden bereits rund 140 Kurse beantragt. Das entspricht einer Bezuschussung bzw. Kostenübernahme von bis zu 93.000 Euro. Bei einer Kursbelegung mit etwa 10 Kindern, bedeutet dies schon heute eine Ausbildung von insgesamt ca. 1.240 Kindern im Rahmen des Programms. Den Teilnehmenden entstehen dadurch geringere oder sogar keine Kosten. Darüber hinaus wurden Anträge für 27 Ausbildungen von Trainerinnen und Trainern gestellt. Hier beträgt die voraussichtliche Fördersumme bisher rund 8.000 Euro.

Hintergrund:

Das Förderprogramm „Sicher! Unsere Kinder lernen schwimmen!“ soll die Schwimmausbildung von Kindern attraktiver machen, Familien finanziell entlasten und neuen Schwimmlehrerinnen und -lehrern die Ausbildung ermöglichen.

Es ist eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 75 Euro pro Kind bzw. Jugendlicher/m vorgesehen. Zudem soll die Ausbildung von Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrern (Trainer C, Trainerassistentinnen und -assistenten, Ausbilderinnen und Ausbilder Schwimmen (DLRG) sowie Ausbildungsassistentinnen und -assistenten Schwimmen (DLRG)) finanziell gefördert werden. Die Ausbildung zu einem/einer Trainer/in C bzw. Ausbilder/in Schwimmen (DLRG) kann mit maximal 400 Euro pro Teilnehmerin/Teilnehmer gefördert werden, die Ausbildung zu einer/einem Trainerassistentin/-assistenten bzw. Ausbildungsassistentin/ -assistenten Schwimmen (DLRG) in Höhe von bis zu 200 Euro.

Antragsberechtigt sind alle Anbieter von Schwimm- bzw. Ausbildungskursen mit Sitz im Saarland, die über die Berechtigung verfügen, die genannten Kurse mit den vorgeschriebenen Lerninhalten anzubieten und die Prüfungen zur Erlangung der jeweiligen Ausbildungsziele abzunehmen.

Insgesamt stehen für dieses Programm 250.000 Euro zur Verfügung, wobei 200.000 Euro zur Ausbildung von Kindern und Jugendlichen (entspricht genau 2.666 Kindern und Jugendlichen bei 75 Euro/Kurs/Kind) sowie 50.000 Euro zur Ausbildung von Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrern vorgesehen sind. Auf Grund langer Wartelisten bei den Anbietern von Schwimmkursen sowie geringer Schwimmbad-Kapazitäten stellt das Sportministerium darüber hinaus zusätzlich 500.000 Euro für die Öffnung der Hallenbäder bereit.

Wichtiger Hinweis: Interessierte Eltern, die ihre Kinder für einen Kurs anmelden möchten, können dies ausschließlich bei ihrem lokalen Schwimmkursanbieter tun.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin

Katrin Thomas
Pressesprecherin

Franz-Josef-Röder-Str. 21
66119 Saarbrücken