Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Inneres, Bauen und Sport | Kommunen

Georg Axt aus Merzig erhält Bundesverdienstmedaille

Für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement in vielen Bereichen unserer Gesellschaft bekam Georg Axt aus Merzig-Silwingen am heutigen Donnerstag, 8. April 2021, von Innenminister Klaus Bouillon den Bundesverdienstorden des Bundespräsidenten überreicht.

„‘Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern!‘ – dieses afrikanische Sprichwort passt perfekt zu unserem heutigen Anlass, denn Georg Axt hat Zeit seines Lebens viele ehrenamtliche Aufgaben übernommen, damit die Welt verändert und auch ein Stückchen besser gemacht“, sagte Minister Klaus Bouillon in seiner Laudatio.

Bereits seit sechs Jahrzehnten engagiert sich Georg Axt ehrenamtlich für das Allgemeinwohl. 1961 war er als Gemeindediener und Bote in der Kirchengemeinde tätig, trat 1972 in die Freiwillige Feuerwehr Silwingen und den Sportverein TUS Mondorf ein. In den 1980er Jahren bis in die 90er Jahre bewirtete Georg Axt gemeinsam mit seiner Ehefrau 12 Jahre lang das Vereinshaus des TUS Mondorf, kümmerte sich darüber hinaus ehrenamtlich um die Reinigung der Umkleiden, Duschen und Geräteräume. Seit 1979 ist der Merziger Mitglied im Pfarrgemeinderat von Mondorf-Silwingen, arbeitete aktiv an der Instandsetzung und -haltung der Silvinger Kapelle mit. Georg Axt ist Gründungsmitglied des SPD-Ortsvereins Mondorf-Silwingen, dem er seit 1977 angehört und abwechselnd das Amt des ersten und zweiten Vorsitzenden übernahm. Von 1979 bis 1989 und ab 1989 bis 2007 sowie von 2014 bis 2017 war Georg Axt Ortsvorsteher von Silwingen, saß von 1994 bis 2009 im Stadtrat der Stadt Merzig.

Minister Bouillon: „Mit viel gewissenhaftem Engagement trieb Georg Axt die Belange seines Ortes für die Menschen voran. Parteipolitik war für ihn dabei immer nachrangig – es ging ihm vielmehr darum, etwas für die Menschen zu tun.“

Einige bauliche Maßnahmen in Silwingen wurden von Georg Axt in Eigenregie und aus eigener Kraft durchgeführt und für die Dorfgemeinschaft geschaffen. Als Beispiel sei hier der Bau einer Schutzhütte mit Wasser- und Stromanschluss genannt, das Anlegen des Bürgerhausparkplatzes inklusive Freibühne, die Befestigung eines neuen Recycling-Containerstandplatzes oder die Zuwegung zur Kapelle, der Bau eines neuen Brunnens auf dem Friedhof sowie die stetigen Ergänzungen für den Spielplatz. Auch die vielen Ruhebänke, die rund um das Dorf aufgebaut wurden, wurden teilweise von Georg Axt persönlich gefertigt. Das traditionelle und sehr beliebte jährlich stattfindende Skatturnier im Bürgerhaus Silwingen wurde ebenfalls von Georg Axt organisiert, genauso wie Pfingstfeste, Bürgerfrühstücke und Martinsfeiern.

Minister Bouillon: „60 bedeutende Jahre stellte sich Georg Axt sich in den Dienst seiner Mitbürger*innen und der Gesellschaft. Solche Menschen braucht unser Land. Mit der Verleihung des Bundesverdienstordens wollen wir dieses Wirken entsprechend würdigen.“

Allgemeines zur Auszeichnung:

Der Bundesverdienstorden wurde 1951 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet, zwei Jahre nachdem das Grundgesetz verkündet worden war, die ersten Wahlen zum Bundestag nach Kriegsende stattgefunden hatten und die erste Bundesregierung mit Konrad Adenauer an der Spitze gebildet worden war. Mit der Stiftung des Ordens ehrte die junge Bundesrepublik politische und wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen sowie besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland beziehungsweise um das Gemeinwohl und rückte das Wirken ihrer Bürger*innen, die den Staat ausmachen, ins Rampenlicht. Seit nunmehr fast 70 Jahren haben namhafte Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie zahllose Bürger*innen, die in ihrem direkten Umfeld politisch oder sozial wirkten, diese höchste Anerkennung erhalten, die unser Land verleihen kann.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin

Katrin Thomas
Pressesprecherin

Franz-Josef-Röder-Str. 21
66119 Saarbrücken