Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Inneres, Bauen und Sport | Gesundheit, Kommunen, Schule, Coronavirus

Weitere CO²-Melder für Schulen: Innenministerium unterstützt Landkreis Neunkirchen

Im Oktober vergangenen Jahres hatte Innenminister Klaus Bouillon angekündigt, eine Million Euro für die Anschaffung von CO²-Messgeräten zur Installation in Schulen zur Verfügung zu stellen. Nachdem der Landkreis Neunkirchen bereits zweimal finanzielle Unterstützung aus diesem Programm erhalten hat, werden ihm nun erneut Fördermittel gewährt, um insgesamt weitere 400 Messgeräte zu erwerben.

Mit den bereits erhaltenen Förderungen konnte der Landkreis weitgehend alle Klassensäle der weiterführenden Schulen mit jeweils einem Gerät ausstatten. In den Fachräumen, in denen Unterricht stattfindet, war dies bisher noch nicht möglich. Mit dem neuen Zuschuss in Höhe von 40.000 Euro werden nun jedoch genügend Messgeräte finanziert, um damit alle fehlenden Räume auszustatten.   

Innenminister Klaus Bouillon: „Vor dem Hintergrund, dass die Schulen nun wieder zum Präsenzunterricht zurückgekehrt sind, ist es unabdingbar, alle Maßnahmen zu ergreifen, um Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal vor Ort vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen.

Daher freue ich mich, dass der Landkreis Neunkirchen unsere Fördermöglichkeit so konsequent nutzt. Je mehr Schulen mit den Messgeräten ausgestattet sind, umso mehr wird das Risiko einer Infektion verringert.“

Hintergrund:

Im Musterhygieneplan des saarländischen Kultusministeriums wird regelmäßiges Lüften als eine der elementarsten Mittel zur Vorbeugung einer Infektion vorgeschrieben. Mit Hilfe der CO²-Melder, die die Kohlenstoffdioxidkonzentration in der Raumluft messen und bei Erreichen eines kritischen Wertes Alarm schlagen, können die richtigen Zeitpunkte zum Lüften genau bestimmt werden.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin

Katrin Thomas
Pressesprecherin

Franz-Josef-Röder-Str. 21
66119 Saarbrücken