Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Inneres, Bauen und Sport | Inneres, Polizei, Sicherheit und Verteidigung, Verwaltung

Auswahlverfahren erfolgreich abgeschlossen: 150 Neueinstellungen in der saarländischen Polizei

Das Auswahlverfahren für die Einstellung in den gehobenen Polizeivollzugsdienst konnte in der Woche vom 18.5. bis 24.5.2020 erfolgreich abgeschlossen werden. 150 zukünftige Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter, die zum 1. Oktober 2020 eingestellt werden, erhalten jetzt ihre Zusagen.

Insgesamt waren 916 Bewerbungen beim Ministerium für Inneres, Bauen und Sport eingegangen. In dem nach dem beamtenrechtlichen Grundsatz der Bestenauslese durchgeführten Auswahlverfahren mussten die Bewerberinnen und Bewerber eine Sportprüfung, einen schriftlichen Test und ein Auswahlgespräch absolvieren.

„Die Anzahl der Bewerbungen hat sich im Vergleich zum Vorjahr um rund 50 Prozent erhöht. Allein dies bestätigt die Attraktivität des Polizeiberufs für junge Menschen. Die saarländische Polizei freut sich auf 150 Nachwuchskräfte, die sich in einem anspruchsvollen Auswahlverfahren durchgesetzt haben“, erklärte Innenminister Klaus Bouillon.

 

150 Neueinstellungen in einem Jahr – so viele hat es in den Jahren zuvor noch nie gegeben!

Minister Klaus Bouillon: „Seit dem Jahr 2015 investiert das Saarland verstärkt in die Ausbildung von Polizistinnen und Polizisten. Seit 2015 wurden insgesamt 569 Kommissaranwärterinnen und -anwärter für die Vollzugspolizei eingestellt. In diesem Jahr sind es 150 Neueinstellungen und in den beiden kommenden Jahren werden insgesamt 270 Neueinstellungen folgen. In der Summe bedeutet dies also knapp 1.000 Einstellungen innerhalb von acht Jahren.“

 

Teilweise stehen bei den Kandidatinnen und Kandidaten noch die polizeiärztlichen Untersuchungen aus. Diese werden jedoch zeitnah durchgeführt. Einige Bewerberinnen und Bewerber, die ebenfalls als geeignet aus dem Auswahlverfahren hervorgegangen sind, es aber zunächst nicht unter die besten 150 geschafft haben, erhalten eine Zwischennachricht, dass sie sich auf einer Nachrückerliste befinden. Beim Ausfall besserplatzierter Bewerberinnen und Bewerber ist es möglich, dass sie im weiteren Verfahren noch Berücksichtigung finden können.

Medienansprechpartner

Katrin Thomas
Pressesprecherin

Franz-Josef-Röder-Str. 21
66119 Saarbrücken