Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Finanzen und Europa | Europaministerkonferenz, Europa/Großregion, EU und Europarat

Europastaatssekretär Roland Theis zur 88. Europaministerkonferenz

Am Mittwoch (09.02.2022) fand die 88. Sitzung der Europaministerkonferenz statt. Der Antrag “Zeit für eine Stärkung der Jugendwerke im Rahmen des Europäischen Jahres der Jugend” wurde auf Initiative des Saarlandes diskutiert.

Europastaatssekretär Roland Theis zum Antrag des Saarlandes: „Jugendliche haben ganz besondere Lasten in Zeiten der Pandemie durch monatelangen Kontakt- und Reisebeschränkungen getragen. Dabei lebt Europa auch von der Neugier aufeinander, vom Knüpfen von Bekanntschaften und bereichernden Erfahrungen. Ganz bewusst wollen wir daher das von der Europäischen Kommission ausgerufene Jahr der Jugend 2022 nicht nur als symbolisches Zeichen verstanden wissen, sondern es zum Anlass dafür nehmen, den Jugendaustausch auch tatsächlich zu stärken. Dazu bieten unsere Jugendwerke, insbesondere das deutsch-französische mit seiner Niederlassung in Saarbrücken beste Gelegenheit!”

In einem einstimmig von allen Bundesländern angenommenen Beschluss, der auf Initiative des saarländischen Europaministeriums eingebracht wurde, spricht sich die Europaministerkonferenz unter sächsischem Vorsitz unter anderem für eine Stärkung der erfolgreichen Arbeit der Jugendwerke, insbesondere des deutsch-französischen und des deutsch-polnischen aus. “Sie ermöglichen”, so der Beschluss, “unter anderem prägende interkulturelle Austauscherfahrungen und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Vertiefung der gesellschaftlichen europäischen Integration.”

„Mit verhältnismäßig geringen Haushaltsmitteln lassen sich über die Jugendwerke für viele junge Menschen echte europäische Auslandserfahrungen vermitteln. Ich setze mich dafür ein, dass die Bundesregierung diesen Ball aufnimmt und prüft, wie sie die bestehenden Einrichtungen anlässlich des Europäischen Jahres der Jugend noch besser unterstützen kann. Darüber hinaus, sollten wir prüfen, inwieweit auch weitere Jugendwerke -etwa ein deutsch-italienisches oder ein deutsch-israelisches- einen wesentlichen Beitrag zum europäischen Austausch und zur Verständigung leisten können,” so Roland Theis abschließend nach der Konferenz.

 

Hintergrund:

Die bisherig eingerichteten Jugendwerke, neben dem deutsch-französischen und dem deutsch-polnischen seit 2019 auch das deutsch-griechische Jugendwerk sind im Haushaltsplan des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend verortet. Ihre Förderung erfolgt anteilig von den beteiligten Ländern. Die Europaministerkonferenz wendet sich daher in ihrem Beschluss an die Bundesregierung unter die berichterstattenden Abgeordneten im Deutschen Bundestag.

Weiterführende Informationen zum Europäischen Jahr der Jugend und zur internationalen Jugendarbeit finden sich unter:

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/internationales/internationale-jugendpolitik/internationale-jugendarbeit/das-europaeische-jahr-der-jugend-2022-192910

Ein konkretes Beispiel, wie junge Menschen im Saarland von Europa profitieren, wird anschaulich hier dargestellt:

 https://germany.representation.ec.europa.eu/news/saarland-europaisches-jahr-der-jugend-startet-am-27-januar-2022-01-21_de

Darüber hinaus organisiert die Europäische Kommission am 09.02.2022 ein offizielles Kick-Off-Event zum Europäischen Jahr der Jugend unter dem Motto ‘Gut gemeint wird gut gemacht – Mit Euch!’ im Europäischen Haus in Berlin, bei dem auch ein Livestream zur Verfügung gestellt wird. Näheres hierzu unter:

 https://germany.representation.ec.europa.eu/events/kick-zum-europaischen-jahr-der-jugend-2022-gut-gemeint-wird-gut-gemacht-mit-euch_de

Medienansprechpartner

Ministerium der Finanzen und für Wissenschaft

Miriam Gabriel
Presse, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Am Stadtgraben 6-8
66111 Saarbrücken