Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Finanzen und Europa | EU und Europarat, Großregion, Deutsch-Französische Beziehungen

Neue Regelungen für Berufspendler bei Einreise aus dem Departement Moselle – Testzentrum an der Goldenen Bremm eingerichtet

Ab Dienstag (02.03.2021) gelten für Berufspendler wegen der Einreiseverordnung des Bundes neue Regeln für die Einreise aus dem Departement Moselle.

„Berufspendler, die im Saarland arbeiten und aus dem Departement Moselle einreisen, müssen ab morgen nachweisen können, dass keine Infektion mit dem COVID-19-Virus besteht. Das gilt grundsätzlich auch umgekehrt für die Einreise nach Frankreich. Als Nachweis gilt ein negatives Testergebnis mittels Antigen-Schnelltest, das nicht älter als 48 Stunden ist. Dank Bereitstellung von 100.000 Schnelltests seitens der saarländischen Landesregierung sind bereits erste Testmöglichkeiten angeboten worden, auch für die Arbeitgeber, die dies selbst für ihre Beschäftigten organisieren können“, informiert Europaminister Peter Strobel. Diese Schnelltests können nun dort oder im deutsch-französischen Testzentrum in Anspruch genommen werden. Dieses ist ab 02.03.2021 täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet und befindet sich auf dem Gelände des THW an der Bundesstraße 41, direkt am Grenzübergang „Goldene Bremm“ (Adresse: Metzer Straße 157, 66117 Saarbrücken). Bei diesem Testzentrum handelt es sich um ein Drive-in für PKWs. Der Eurodistrict Saar-Moselle engagiert sich hier gemeinsam mit der saarländischen Landesregierung.

Für einen reibungslosen und schnellen Ablauf wird darum gebeten, vorab einen Termin zu vereinbaren. Dies ist ausschließlich online unter www.saarland.de/pendler bzw. www.saarland.de/frontalier möglich. Alternativ kann auf dieser Internetseite auch ein Anmeldeformular ausgefüllt und ausgedruckt werden, das dann vor Ort im Testzentrum abgegeben und erfasst wird. Berufspendler aus Frankreich, die über eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung verfügen und eine „Carte vitale“ besitzen, können sich zudem in französischen Apotheken kostenfrei testen lassen.

Heute hat Europaminister Peter Strobel das Testzentrum an der Goldenen Bremm besucht und sich ein Bild von der Einrichtung vor Ort gemacht. „Wir durchleben gerade schwierige Zeiten und müssen daher versuchen, alles Mögliche zu tun, um die Situation gemeinsam mit unseren französischen Partnern zu meistern. Die Helferinnen und Helfer vor Ort leisten großartige Arbeit. Das Testzentrum ist organisiert und strukturiert aufgebaut, sodass der Betrieb morgen starten kann. Trotzdem wird es vor Ort zu Engpässen wegen der großen Nachfrage kommen. Auch verkehrlich dürfte es um das Testzentrum zu Problemen kommen. Die Abstimmung zwischen den französischen und deutschen Behörden läuft vorbildlich, aber so einen Fall gab es halt noch nicht! Ich bitte daher um gegenseitige Rücksichtnahme, Verständnis und Geduld“, sagte Peter Strobel abschließend.

Medienansprechpartner

Ministerium für Finanzen und Europa

Miriam Gabriel und Yves Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Am Stadtgraben 6-8
66111 Saarbrücken