Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium der Justiz | Juristenausbildung, Justiz

Staatssekretär Theis begrüßt erste französische Teilnehmerin des deutsch-französischen Austauschprogramms im Rahmen der Referendarausbildung

Die ‚élève-avocate‘ von der Anwaltsschule in Bordeaux wird ein Teil ihrer Ausbildung im Saarland absolvieren

Bei dem am 1. Juni 2021 gestarteten Programm für saarländische Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare und für französische „Elèves avocat“ konnte Staatssekretär Roland Theis heute die erste französische Teilnehmerin in Saarbrücken begrüßen. Frau Dulas hat ihren Austausch in Deutschland am 1. Juli 2021 begonnen und wird bis Dezember 2021 verschiedene Stationen der saarländischen Referendarausbildung durchlaufen.

Frau Dulas wurde 1994 in Offenbach am Main geboren. Sie studierte nach ihrem Abitur Jura und Politikwissenschaft an der Universität von Bordeaux. Derzeit ist sie an der Anwaltsschule in Bordeaux (EDA Aliénor) eingeschrieben. Im Saarland wird Frau Dulas unter anderem an den Arbeitsgemeinschaften des Saarländischen Oberlandesgerichts teilnehmen. Weiterhin steht ein Praktikum bei einer Rechtsanwaltskanzlei im Saarland auf dem Ausbildungsplan. 

„Es freut mich, dass ich die erste französische Teilnehmerin des deutsch-französischen Austauschprogramm in Saarbrücken begrüßen darf. Frau Dulas wird ein spannendes Programm in Deutschland absolvieren und somit wertvolle Erkenntnisse über das deutsche Rechtssystem und die hiesige Rechtskultur sammeln können.“

Staatssekretär Roland Theis
 

Hintergrund:

Das Programm läuft in Kooperation des Saarländischen Ministeriums der Justiz, der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes, dem Centre Juridique Franco-Allemand der Universität des Saarlandes (CJFA), der École de Formation du Barreaux de la Cour d’Appel de Paris (EFB) und der Pariser Anwaltskammer (Ordre des Avocats du Barreaux de Paris). Eine Öffnung des Programms für weitere französische Anwaltsschulen ist geplant.

Die saarländischen Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare können im Rahmen ihres Referendariats ein Kursangebot an der École de Formation du Barreaux de la Cour d’Appel de Paris (EFB) absolvieren und praktische Ausbildungszeiten bei französischen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten ableisten.

Die französischen Teilnehmer werden zunächst einen ca. einmonatigen Einführungslehrgang am CJFA besuchen. Im Anschluss werden sie an ausgewählten Ausbildungsveranstaltungen des Saarländischen Oberlandesgerichts sowie des Instituts für Anwaltsrecht Saarbrücken e.V. teilnehmen und Praktika bei Rechtsanwaltskanzleien im Saarland absolvieren. Der Aufenthalt ist für jeweils maximal sechs Monate angedacht.

Medienansprechpartner

Marco Kraemer
Pressesprecher

Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken

.