Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

Förderangebote mit externen Anstellungsträgern

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Schule

Ein Schwerpunkt des Aktionsprogramms umfasst den Abbau von Lernrückständen

Hierfür stellt der Bund 1 Milliarde Euro bereit, von denen das Saarland ca. 11,5 Millionen Euro erhält.

Aus diesen Mitteln wird neben dem Einsatz zusätzlicher Lehrkräfte im Schuldienst für jede Schule auch eine Mittelzuweisung bzw. ein Stundenkontingent finanziert, das durch kooperierende Anstellungsträger personalisiert wird und bis Ende des Kalenderjahres 2022 verausgabt werden kann. Bei der Berechnung dieses standortspezifischen Budgets wurden neben einem Sockelbetrag von 10.000 Euro auch Schüler*innenzahlen und soziale Faktoren berücksichtigt, um Standorte mit besonderen Herausforderungen gezielt unterstützen zu können, wie es die Bund-Länder-Vereinbarung des Aktionsprogramms fordert. Über das zur Verfügung stehende Budget wurde jede Schule gesondert informiert.

Die Förderung der Schüler*innen findet integrativ während des Unterrichtsalltags, etwa durch Binnendifferenzierung und zeitweise Aufteilung von Lerngruppen, oder additiv statt.

Den Schulen werden insgesamt 6 Millionen Euro zur Umsetzung der Fördermaßnahmen zur Verfügung gestellt.

Zur Gewinnung entsprechender Maßnahmeträger für zusätzliche Förder- und Unterstützungsangebote im kommenden Schuljahr hat das Ministerium für Bildung und Kultur ein Suchverfahren durchgeführt.

Das Verfahren ist zweistufig: Die Umsetzung erfolgt über Rahmenvertragspartner und Subpartner, wobei die Schulen selbst bestimmen können, wer (ggf. als Subpartner eines größeren Rahmenvertragspartners) vor Ort die Maßnahmen umsetzt. Das Ministerium für Bildung und Kultur stellt den Schulen eine Liste zur Verfügung, aus der sie entsprechend der schulspezifischen Bedarfe und des zugewiesenen Schul-Budgets Maßnahmenträger auswählen und kontaktieren können.

Die Personalisierung (pädagogische Fachkräfte, (Lehramts-)studierende, Lernpaten und Honorarkräfte) der Angebote erfolgt über die jeweiligen Partner in enger Abstimmung mit der Schule.

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung

Kontakt

Aktionsprogramm Aufholen nach Corona

Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken