Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Kultur
| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Jugend, Kinder, Breitenkultur, Kultur, Kulturförderung, Kunst, Musik, Theater

Kreative Praxis

Erweiterte Möglichkeiten kultureller Kooperationen an saarländischen Schulen.

KREATIVE PRAXIS ist ein Projekt der Saarländischen Landesregierung in Kooperation mit der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung e.V. und der Arbeit und Kultur Saarland GmbH.

Ziel ist  die Förderung der Zusammenarbeit zwischen allgemeinbildenden Schulen, Kulturvereinen sowie Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden. Durch den aktiven und kreativen Umgang der Kinder und Jugendlichen mit Inhalten, Gegenständen und Protagonisten des Kulturschaffens sollen sowohl die kognitiven und sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert, als auch Zugänge zum kulturellen Umfeld geschaffen werden.

Kulturschaffende wie Musiker*innen, Bildende Künstler*innen, Tänzer*innen, Autoren*innen, Schauspieler*innen oder kulturelle Einrichtungen arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen zusammen. Die Kooperationen sollen keinesfalls den regulären musisch-kulturellen Unterricht ersetzen, sondern ihn um weitere Möglichkeiten praktischer Erfahrung erweitern oder sinnvoll ergänzen.

Hinweis: Neue Formulare sind online! Veraltete Formulare können ab sofort nicht mehr anerkannt werden!

Sowohl die Antragsformulare als auch die Kooperationsvereinbarungen wurden u. a. unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Gesetze zum Schutz vor Masern (§ 20 Abs. 9 Infektionsschutzgesetzes) sowie zum Nachweis eines polizeilichen Führungszeugnisses (§ 72 a SGB VIII) angepasst.

Kreative Praxis - Kooperationen:

Kooperation Schule – Kulturschaffender Verein

Die Schule sucht sich einen Kulturverein als Kooperationspartner (z.B. Musikverein, Chor, Amateurtheater am Schulort).  Auf  der  Basis  einer  Kooperationsvereinbarung zwischen Schule und Kulturverein entsendet der Kulturverein einen Projektleiter, der mit den Schülern kreativ arbeitet.

Kooperation Schule –  Kulturinstitution

Die Schule nimmt Kontakt mit einer Kultureinrichtung (z.B. Museum, Theater) auf. In diesem Fall hängt die Art und Weise der Durchführung der Kooperation von den spezifischen organisatorischen Gegebenheiten der betreffenden Kultureinrichtung ab.

Kooperation Schule – freischaffende*r Künstler*in

Die Schule sucht sich einen freien Kulturschaffenden als Projektleiter und schließt unmittelbar mit diesem eine Kooperationsvereinbarung ab.

Kreative Praxis - Beantragung:

Die Schule entscheidet in welcher Form das Projekt durchgeführt werden soll:

  • klassenübergreifend in AG-Form, in der Regel im Nachmittagsbereich oder
  • innerhalb des regulären Unterrichts im Klassenverband unter Beteiligung einer Lehrkraft (kein Ersatz für regulären musisch-kulturellen Unterricht!)

Insgesamt stehen maximal 40 bzw. 80 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten zur Verfügung. Die Unterrichtseinheiten können über die Laufzeit eines Schuljahres verteilt sein oder zeitlich komprimiert stattfinden (beispielsweise in Form einer Projektwoche). Das Projekt muss jedoch immer im Laufe des aktuellen Schuljahres komplett durchgeführt werden.

Das  Ministerium sowie ggf. die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung e.V. bzw. die Arbeit und Kultur Saarland GmbH leisten finanzielle Unterstützung für Projekte der Kreativen Praxis. Die Kosten setzen sich aus Personal- und Sachkosten zusammen. Das Honorar wird zwischen Schule und Kulturverein bzw. zwischen Schule und freiem Kulturschaffendem ausgehandelt. Im Bereich der Personalkosten beträgt die Bezuschussung durch das Land insgesamt 20,- Euro pro Unterrichtseinheit à 45 Minuten. Der Zuschuss ist ein Festbetrag und richtet sich nicht nach der Höhe des vereinbarten Honorars. Zusätzlich werden 50,- Euro Sachkosten pro Projekt bereit gestellt.

Für die Beantragung werden zwei Formulare benötigt (s.u.).

  1. Der Antrag auf finanzielle Unterstützung eines kulturellen Projektes
    Schule und Kooperationspartner füllen gemeinsam den Antrag auf finanzielle Unterstützung eines kulturellen Projektes aus.
  2. Die Kooperationsvereinbarung (zwei Varianten je nach Kooperationspartner)
    Die Schule trifft anhand des Formulars eine Kooperationsvereinbarung mit einem Kulturverein oder direkt mit einem Kulturschaffenden.

Die Schule schickt beide Formulare mit den dort geforderten Unterlagen per Post an:

Referat E2
Postfach 10 24 41

Ministerium für Bildung und Kultur
Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken