Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Kultur
| Ministerium für Bildung und Kultur | Europa/Großregion

Interregionale Zusammenarbeit

Dieser Lebensraum mit 11,5 Mio Menschen verfügt über ein reiches Kulturerbe, eine lange industrielle Tradition, ein lebendiges und differenziertes Kulturleben mit einem großen Potential an künstlerisch tätigen Menschen und einer Fülle von Kulturinstitutionen.

Die Entwicklung grenzüberschreitender Zusammenhänge im Kulturbereich, die  gemeinsame historische und kulturelle Charakteristika der Großregion ebenso  hervorheben wie ihre Vielfältigkeit und Komplementarität, führen zur Bildung eines "Konzentrats europäischer Kulturen" führen, das außerhalb der großen Kulturzentren neue innovative Ansätze in der Kultur fördert und für die Bewohner des Kooperationsraumes eine hohe Lebensqualität bietet.

 

Regionalkommission Saar-Lor-Lux-Trier/Westpfalz

Die grenzübergreifende Zusammenarbeit im Rahmen der Regionalkommission SaarLorLux/Trier-Westpfalz beruht auf einem staatlichen Abkommen zwischen den Regierungen von Frankreich, Deutschland und Luxemburg.
Durch dieses Abkommen wurde eine bereits seit 1971 bestehende Zusammenarbeit rechtlich verankert.

Website der Großregion

Arbeitsgruppe Kultur

Seit 1986 besteht eine Arbeitsgruppe Kultur, die Projekte im Bereich der grenzüberschreitenden Kulturarbeit initiiert und koordiniert. Um die grenzüberschreitende Kooperation im Kulturbereich zu konsolidieren und mit einem neuen Impuls zu versehen, haben die zuständigen Kulturadministrationen 1998 eine Charta der grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit verabschiedet.
Ziel der Vereinbarung ist die Schaffung des Bewusstseins bei der Bevölkerung der Großregion für die kulturelle Zusammengehörigkeit.

Kulturhauptstadt Europas 2007

 Ein besonderer Meilenstein in der Entwicklung der Kultur in der Großregion stellte 2007 dar: Das Konzept der Kulturhauptstadt Europas 2007 wurde erstmals als gemeinsames Projekt einer europäischen Großregion mit ihrer kulturellen Vielfalt und ihrem kreativen Potenzial grenzenlos und grenzüberschreitend umgesetzt. Damit wurde eine entscheidender Beitrag zur Entwicklung einer nach innen identitätsstiftend und verbindend wirkenden, das Gemeinschaftsgefühl stärkenden und auf europäischer Ebene positiven Wahrnehmung der Großregion geleistet.

Gründung des Vereins Kulturraum Großregion

Mit der Aktion „Europäische Kulturhauptstadt 2007“ wurde die gesamte Großregion als Modell der Zusammenarbeit in einem gesamteuropäischen Maßstab präsentiert. Als direktes positives Ergebnis der Kooperation wurde im April 2008 der Verein Kulturraum Großregion gegründet mit dem Ziel, gemeinsame Strategien für eine Kulturpolitik der Großregion zu entwickeln, grenzüberschreitende Kulturprojekte anzuregen und zu begleiten, Kompetenznetzwerke aufzubauen, Mobilität zu fördern und durch gezielte Kommunikations- und Werbemaßnahmen die Großregion bekannt zu machen.

 

PLURIO.net - das Kulturportal der Großregion

Bereits 2004 hatten sich 17 Partner aus der gesamten Großregion zu einem Konsortium zusammengeschlossen, um gemeinsam einen Antrag im Rahmen des Interreg III Programms "e-Bird" zu stellen. Die beantragten Mittel sicherten zusammen mit der partnerschaftlichen Kofinanzierung den Aufbau des Kulturportals der Großregion, das seit dem Sommer 2005 den Namen plurio.net trägt.
Plurio.net ist mehr als nur eine Webseite. Dahinter verbirgt sich eine Datenbank, die Kulturdaten aus der Großregion miteinander verbindet und Daten von bestehenden Datenbanken erhält und an Webseiten weiterleitet. Dadurch vervollständigen sich Datenbestände und der dynamische Austausch der Daten über Schnittstellen sorgt dafür, dass im plurio.net Netzwerk die Daten aktuell bleiben.

Mehr zum Thema PLURIO.net

Kontakt

Uschi Macher
Referatsleitung E4 - Internationale kulturelle Zusammenarbeit, EU-Angelegenheiten, Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit, kulturelle Sonderveranstaltungen

Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: Strukturen, Projekte, Materialien