Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Industriekultur und Denkmalpflege

Hauptinhalte

Ministerium für Bildung und Kultur | Industriekultur

La Grande Place – Kristallmuseum von Saint-Louis-lès-Bitche

La Grande Place – Musée du Cristal Saint-Louis, Saint-Louis-lès-Bitche

Im Jahr 1586 wird erstmals die Glashütte im Münzthal erwähnt, deren Produktion jedoch während des Dreißigjährigen Krieges endet. Ab 1767 erfolgt die Wiederbesiedlung des Ortes und König Ludwig der XV. erteilt die Erlaubnis, eine neue Produktionsstätte zu errichten: eine „Verrerie royale“. In der Folgezeit siedeln sich um das Werk Handwerker und Gewerbetreibende an. Es folgt der Bau von Arbeiterwohnungen. Im Jahr 1781 gelingt der Manufaktur Saint-Louis als erster auf dem europäischen Festland die Herstellung von Bleikristall, das bis dahin ausschließlich in England gefertigt wurde. Hierauf spezialisiert sich das Unternehmen fortan.

Die Kristallprodukte von Saint-Louis sind überwiegend im Luxussegment angesiedelt und zeichnen sich durch aufwendige handwerkliche Fertigungstechniken und eine reiche und kunstvolle Verzierung aus. Charakteristisch sind feinste Gravuren und Golddekore. Seit 1995 gehört die Manufaktur zur Hermès-Gruppe.

Im Jahr 2007 wird das Kristallmuseum „La Grande Place“ eröffnet. Das Architekturbüro Lipsky + Rollet hat den modernen Ausstellungsbereich im Rahmen einer „Haus in Haus“-Lösung in das historische Manufakturgebäude integriert. Die Besucherinnen und Besucher können sich im Museum über die Geschichte der Kristallherstellung und die in Saint-Louis gefertigten Produkte informieren. Zudem können die Gäste in der Schauglaswerkstatt die einzelnen Arbeitsschritte der Kunsthandwerker verfolgen – von der Kristallherstellung aus der Schmelze bis hin zum abschließenden Schleifen, Gravieren und Vergolden.

Auch heute noch prägen die Werksgebäude und Arbeiterwohnhäuser den sich entlang eines Tales erstreckenden Ort.

La Grande Place – Musée du Cristal Saint-Louis

Rue Coëtlosquet
F-57620 Saint-Louis-Lès-Bitche