Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Digitalisierung

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot: „Beim Ausbau der digital gestützten Bildung kommen wir im Saarland gut voran“

Beim Ausbau der digital gestützten Bildung verfolgt das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) ein ganzheitliches Konzept, um digital gestütztes Lernen und Lehren an den Schulen und die Vermittlung notwendiger Kompetenzen zum Leben und Arbeiten in der digitalisierten Welt zu ermöglichen.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot sieht das Saarland dabei in einer bundesweiten Vorreiterrolle. Sie erklärt anlässlich des bundesweiten Digitaltags am 24. Juni 2022: „Beim Ausbau der digital gestützten Bildung kommen wir im Saarland gut voran und können uns mit unserer landeseigenen Bildungscloud Online-Schule Saarland und mit dem Aufbau der Landesweiten Systematischen Medienausleihe Saarland guten Gewissens eine bundesweite Vorreiterrolle zuschreiben. Damit holen wir unser Bildungssystem technisch und pädagogisch ins 21. Jahrhundert, ermöglichen allen Kindern und Jugendlichen einen gleichermaßen guten Zugang zu digital gestützter Bildung und vermitteln ihnen - etwa im Informatikunterricht, den wir als neues Pflichtfach einführen - das nötige Rüstzeug für ein selbstbestimmtes Leben in der digitalisierten Welt “

Umsetzung des DigitalPakts Schule 2019 – 2024

Mit dem DigitalPakt Schule 2019 – 2024 stehen im Saarland insgesamt rund 67 Millionen Euro für Investitionen in moderne IT-Infrastruktur für die Schulen zur Verfügung. Inzwischen haben alle öffentlichen Schulträger Fördermittel beantragt, um Schulen etwa mit WLAN oder Smartboards auszustatten. An rund 95 Prozent der Schulen werden im Rahmen des vorzeitigen Maßnahmebeginns bereits Investitionsmaßnahmen umgesetzt oder ihr Beginn steht unmittelbar bevor. Die Anbindung der Schulen an das Breitbandnetz erfolgt über den Gigabit-Pakt (in der vergangenen Legislaturperiode in der Verantwortung der Staatskanzlei, nun beim Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie), sie soll bis Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot: „Der Investitionsbedarf bei der Digitalisierung unseres Bildungssystems ist hoch und wird es bleiben. Digitalisierung ist eine Daueraufgabe. Deshalb ist es wichtig, dass der im Koalitionsvertrag auf Bundesebene vereinbarte DigitalPakt 2.0 zügig auf den Weg gebracht wird.“

Entwicklung der landeseigenen Bildungscloud Online-Schule Saarland (OSS)

Die landeseigene Bildungscloud Online-Schule Saarland (OSS) ist bereits seit März 2020 am Netz und wir seitdem stetig weiterentwickelt, aktuell mit der Einführung des neuen OSS-Messengers für die Kommunikation zwischen Schulen, Lehrer:innen und Eltern an Förder- und Grundschulen. Der OSS-Messenger wird nach der laufenden Pilotphase, an der bereits 19 Schulen teilnehmen, allen Grund- und Förderschulen bereitgestellt. Die OSS wird von 305 Schulen im Land genutzt, rund 110.000 Nutzer:innen sind registriert. Neben der Ausstattung von Schüler:innen und Lehrkräften mit digitalen Endgeräten ist sie mit ihrem „digitalen Schulbuchregal“ die wichtigste Grundlage für den Aufbau der Landesweiten Systematischen Medienausleihe Saarland (LSMS). Über das „digitale Schulbuchregal“ werden Schüler:innen und Lehrkräften digitale Bildungsmedien zugänglich gemacht.

Aufbau der Landesweiten Systematischen Medienausleihe Saarland (LSMS)

Mit dem Aufbau der LSMS verfolgt das Saarland das Ziel, zum Schuljahr 2023/24 die bestehende analoge Schulbuchausleihe abzulösen und alle Schüler:innen ab Klassenstufe 3 sowie alle Lehrkräfte mit digitalen Endgeräten und Bildungsmedien – digitalen Schulbüchern, Apps und intelligenter Lernsoftware - auszustatten. Dabei arbeitet das MBK eng mit den Landkreisen und dem Regionalverband Saarbrücken als Schulträgern sowie dem Verband Bildungsmedien e.V. und unterschiedlichen Bildungsmedienanbietern zusammen.

Derzeit läuft das Pilotjahr zum Aufbau der LSMS. Inzwischen sind die Schüler:innen der Klassenstufen 5 und 6 der Gemeinschaftsschulen und Gymnasien sowie die Lehrer:innen der öffentlichen Schulen über die Schulträger vollständig ausgestattet. Der Abschluss der Schüler:innen der Klassenstufe 7 steht kurz bevor, der Roll-Out für die Schüler:innen der Klassenstufe 8 läuft. Bis zum Herbst sollen auch die Schüler:innen der Klassenstufen 9 und 10 ausgestattet sein. Im Anschluss folgen die Schüler:innen der Oberstufe und der weiteren Schulformen, hierzu laufen derzeit die Abstimmungen mit den Schulträgern. Die Kosten für die Ausstattung der Schüler:innen mit digitalen Endgeräten trägt das Land, insgesamt rund 50 Millionen Euro.

Das kommende Schuljahr 2022/23 ist als Hybridjahr auf dem Weg zur LSMS geplant. Das bedeutet: Neben den analogen Schulbüchern kommen digitale Schulbücher und Bildungsmedien zum Einsatz, die den Schüler:innen über die Schulbuch- und Medienausleihe zur Verfügung gestellt werden. Hierfür hat das MBK die bisherige Schulbuchausleihe neu geordnet und erweitert. Es besteht sowohl die Möglichkeit, über die Schulbuch- und Medienausleihe analoge Lehrwerke und digitale Bildungsmedien zu beziehen, als auch ausschließlich digitale Bildungsmedien. In letzterem Fall müssen die gedruckten Lehrwerke wie bisher privat beschafft werden. Die Ausstattung der Schüler:innen mit digitalen Endgeräten ist unabhängig von Ihrer Beteiligung an der Schulbuchausleihe.

Um Administration, Wartung und Supports der Endgeräte sicherzustellen, wurden in allen Landkreisen Kompetenzzentren für Medien- und Schulbuchausleihe, Administration, Wartung und Support (KOMSA) aufgebaut. Die vom Land finanzierten hochwertigen Endgeräte werden über die KOMSA zentral vom jeweiligen Schulträger verwaltet.

Neues Pflichtfach Informatik ab dem Schuljahr 2023/24

Bereits seit 2019 ist informatische Bildung mit dem Basiscurriculum „Medienbildung und informatische Bildung“ im Saarland fächerübergreifend im Unterricht verankert. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot hatte im Juni 2021 angekündigt, dass Informatik für alle Schüler:innen ab Klasse 7 an den Gemeinschaftsschulen und Gymnasien zum Schuljahr 2023/24 als neues Pflichtfach eingeführt wird. Ab November 2021 hatte ein Expert:innen-Forum unter Leitung der Professorin Dr. Verena Wolf die Leitlinien für die Einführung des neuen Fachs erarbeitet – sie wurden im März 2022 vorgestellt. Im nächsten Schritt werden die Leitlinien in konkrete Lehrpläne für die einzelnen Jahrgangsstufen übersetzt. Die Lehrplankommission wird noch im laufenden Schuljahr ihre Arbeit aufnehmen. Um den Bedarf an Informatik-Lehrkräften decken zu können, finden u.a. Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrer:innen in Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes (UdS) statt.

Fortbildungen für Lehrkräfte zum digital gestützten Unterrichten

Das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) bietet für Lehrkräfte ein breites Spektrum an Fortbildungen zum digital gestützten Unterrichten an. Gut 200 Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte wurden seit Mitte 2020 beim LPM durchgeführt, bisher haben rund 6.300 unserer rund 9.400 Lehrkräfte an einer Fortbildung im Bereich Digitalisierung teilgenommen. Der 3. Tag der digitalen Bildung fand am 16. Februar 2022 statt. Auf dem Programm standen Vorträge und Workshops zum Lehren und Lernen mit digitalen Endgeräten. Über 750 Teilnehmer:innen konnten an über 40 Workshops teilnehmen. Auch im kommenden Schuljahr wird es begleitend zum weiteren Aufbau der LSMS den 4. Tag der digitalen Bildung, pädagogische Tage an den Schulen und weitere individuelle Fortbildungsangebote für Lehrer:innen geben.

Medienansprechpartner

Lukas Münninghoff
Referatsleiter M1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken

.