Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Digitalisierung

Ministerium für Bildung und Kultur und Sdui präsentieren neuen OSS-Messenger

Das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) arbeitet gemeinsam mit dem Bildungstechnologieanbieter Sdui an der Ablösung der analogen „Ranzenpost“ durch ein modernes, sicheres und datenschutzkonformes System für die Kommunikation zwischen Eltern, Schüler:innen und Lehrkräften.

Hierzu wurde die landeseigene Bildungscloud Online-Schule Saarland (OSS) um einen eigenen OSS-Messenger für den Einsatz an Grund- und Förderschulen erweitert. Bereits jetzt nutzen über 112.000 Nutzer:innen an 305 Schulen die landeseigene Bildungscloud Online-Schule Saarland (OSS). Diese wird datenschutzkonform und rechtssicher betrieben. Die OSS umfasst u. a. ein Videokonferenz-Tool, E-Kurse, eine Dateicloud und das dienstliche E-Mail-Konto für Lehrkräfte. Sie ermöglicht zudem den Zugriff auf ein breites Angebot qualitativ hochwertiger Bildungsmedien über das bundesweit einzigartige „digitale Schulbuchregal“ sowie digitale Fortbildungsangebote für Lehrkräfte.

Die OSS wird entsprechend den Bedarfen an den Schulen stetig weiterentwickelt. Der neue OSS-Messenger ist auf die Kommunikationsbedürfnisse an Grund- und Förderschulen zugeschnitten und wird zunächst an 30 Pilotschulen ausgerollt, bevor er flächendeckend eingesetzt wird. Der Startschuss für die Pilotphase des OSS-Messengers ist am Donnerstag gefallen. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot und Philip Heimes, Chief Technology Officer der Sdui GmbH haben den neuen OSS-Messenger an der Grundschule St. Barbara Altenkessel vorgestellt.

„Mit der Einführung des OSS-Messengers stellen wir die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Eltern an den Grund- und Förderschulen auf neue Beine und holen sie ins 21. Jahrhundert. Messenger-Dienste gehören für die allermeisten von uns längst zum Alltag. Mir ist es wichtig, digitale und datenschutzsichere und vor allem einfache Kommunikation zwischen Lehrkräften und Eltern zu ermöglichen. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr allen Lehrkräften eine dienstliche E-Mailadresse zur Verfügung gestellt und eine entsprechende Dienstvereinbarung geschlossen. Mit der Einführung des OSS-Messengers gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt auf diesem Weg“, so Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot.  

Philip Heimes, Chief Technology Officer bei Sdui: „Das Saarland ist das erste Bundesland, das eine eigene Messenger-Lösung für Grund- und Förderschulen einführt und somit Vorreiter beim Thema Bildungsdigitalisierung. Wir erleben bei Sdui jeden Tag, wie Technologie den Schulalltag vereinfacht und zu mehr Teilhabe führen kann, z.B. durch die Übersetzungsfunktion, weil Sprachbarrieren für Eltern und Schüler:innen mit Migrationshintergrund abgebaut werden. Wir sind stolz, dass Sdui den OSS-Messenger im Saarland bereitstellen darf.“

Der OSS-Messenger bietet vielfältige Funktionen:

  • Direktnachrichten zwischen allen Nutzer:innen, Gruppennachrichten, Sprachnachrichten,
  • Push-Benachrichtigungen/schulweite Nachrichten,
  • Videokonferenzen für bis zu 120 Teilnehmer:innen gleichzeitig,
  • Empfang und Versand von Dateianhängen, Fotofunktion und –versand,
  • One-Way-Funktion für Lehrkräfte: Lehrer:innen können in Gruppen Nachrichten schreiben. Sie legen fest, ob der Austausch innerhalb der Gruppenchats möglich ist, sowie wann und durch wen sie kontaktiert werden können,
  • Lesebestätigung,
  • Übersetzungsfunktion: Eine der wichtigsten Funktionen für mehr Teilhabe – Eltern mit Migrationshintergrund können Sprachbarrieren überwinden,
  • Notfall-Nachrichten per SMS,
  • Mitteilungsvorlage und flexible und individuell angepasste Wahl des Zeitpunktes der Veröffentlichung von Mitteilungen.

Nutzer:innen können den OSS-Messenger über den Google Playstore oder den Apple App-Store auch auf ihr privates Endgerät laden. Die nötigen Anmeldeinformationen erhalten sie über die jeweilige Schule.

Medienansprechpartner

Lukas Münninghoff
Referatsleiter M1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken

.