Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Kindergärten, Horte und Krippen, Bildung

Nach dem großen Erfolg der Katholischen Kita Pastor Hein beim Deutschen Kita-Preis: Neue Bewerbungsrunde für den Deutschen Kita-Preis 2023 ist eröffnet

Der Startschuss für die nächste Bewerbungsrunde für den Deutschen Kita-Preis ist nun gefallen. Kitas und lokale Bündnisse können sich noch bis zum 15. Juli 2022 für den Deutschen Kita-Preis 2023 bewerben.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot: „Kitas spielen eine herausragend wichtige Rolle für die Entwicklungs- und Bildungschancen unserer Jüngsten – und natürlich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir haben als Landesregierung in den vergangenen Jahren massiv in die frühkindliche Bildung und Betreuung investiert und mit dem neuen Kita-Gesetz Rahmenbedingungen für noch mehr Kita-Qualität gesetzt. Doch der beste Rahmen ist nichts ohne das Engagement der Menschen in den Kitas selbst, die diesen mit Leben füllen. Viele unserer Kitas im Saarland haben tolle Konzepte, die mit viel Herzblut umgesetzt werden. Der Deutsche Kita-Preis ist eine hervorragende Gelegenheit, das sichtbarer zu machen.“

Der Deutsche Kita-Preis will zeigen, wie wichtig Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung ist und dass sie am besten dort gelingt, wo alle in der Kita und in ihrem Umfeld gemeinsam dazu beitragen.

Bewerben für die Kategorie „Kita das Jahres“ können sich alle Kindertageseinrichtungen in Deutschland, die eine Betriebserlaubnis besitzen, also auch Elterninitiativen, Betriebskitas, Familienzentren und Eltern-Kind-Zentren.  In der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ können sich Bündnisse bewerben, die sich in ihrer Gemeinde gemeinsam für gutes Aufwachsen von Kindern (0 bis 10 Jahre) in Kindertageseinrichtungen einsetzen und die vielfältige Partner und Organisationen einbeziehen – von der Familienhebamme bis zum Übergang in Grundschule und Hort.

Die Jury des Deutschen Kita-Preises bewertet die Bewerbungen anhand der vier Qualitätsdimensionen Kindorientierung, Sozialraumorientierung, Partizipation und lernende Organisation.

Insgesamt steht ein Preisgeld von 130.000 Euro zur Verfügung. Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung können noch bis zum 15. Juli unter https://www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung ihre Bewerbung einreichen.

Medienansprechpartner

Lukas Münninghoff
Referatsleiter M1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken

.