Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Kultur

Ausgezeichnet mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland: Prof. Dr. Heinz Quasten für seine Verdienste um den Natur- und Denkmalschutz

Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot hat Prof. Dr. Heinz Quasten mit der Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland bei einer Feierstunde im Rathaus von Blieskastel für seine Verdienste um den Natur- und Denkmalschutz, der Landeskunde und Dorferneuerung ausgezeichnet. Umweltminister Reinhold Jost und Bürgermeister Bernd Hertzler nahmen ebenfalls an der Feierstunde teil.

Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot: „Neben seinem Hauptberuf in der Forschung und Lehre hat sich Prof. Dr. Quasten über viele Jahre ehrenamtlich auf verschiedensten Feldern engagiert. Dabei hat er sich in besonderem Maße um die Landeskunde und den Denkmalschutz im Saarland verdient gemacht. Für sein langjähriges, vielfältiges und identitätsstiftendes Engagement bin ich sehr dankbar. Ich gratuliere Prof. Dr. Quasten herzlich zur Auszeichnung.“

Umweltminister Reinhold Jost: „Prof. Dr. Quasten hat über viele Jahre hinweg einen wichtigen Beitrag zur Dorferneuerung und den Erhalt zahlreicher ortsbildprägender Gebäude geleistet. Ihm ist es zu verdanken, dass der Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“ schon seit 1984 immer wieder beispielgebende Zeugnisse unserer Baukultur würdigt. Dieses kulturelle Erbe ist ein wichtiger Anker saarländischer Identität und unserer Heimat. Letztendlich waren es auch die Verdienste von Prof. Dr. Quasten, dass wir vorbildliche Eigeninitiativen im Bereich der Privaten Dorferneuerung im Rahmen unserer Dorfentwicklungsprogramme fördern und auf bewährte Kriterien der stilgerechten Restaurierung zurückgreifen können.“

Bürgermeister Bernd Hertzler: „Ich empfinde es als von großer Bedeutung, dass mit Aktivitäten, wie hier von Prof. Dr. Quasten praktiziert, das Interesse an regionaler Geschichte geweckt und lokale Forschung angeregt wird. In einer geschichtsträchtigen Stadt wie Blieskastel ist das neben der Denkmalpflege eine wesentliche Aufgabe, um Kulturgut in seiner vielfältigen Art wertzuschätzen und zu erhalten.“

Zur Person:

Prof. Dr. Heinz Quasten studierte Geographie, Mathematik und Physik an den Universitäten in Köln und Freiburg sowie an der TH Karlsruhe. Nach einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes wechselte Herr Quasten zum 1. Mai 1964 an die Universität des Saarlandes und wurde Assistent am Geographischen Institut. 1968 folgte die Promotion. 1972 bis 1978 war er als Assistenzprofessor tätig. Nach einer Lehrstuhlvertretung übernahm er im Jahre 1980 die Saarbrücker Professur für Kulturgeographie, die er bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2001 innehatte.

Ehrenamtlich war er 24 Jahre (1981-2005) lang Leiter des Institutes für Landeskunde im Saarland (IfLiS) und bis dessen Auflösung 2020 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats. Seit 1990 war er stellvertretender Vorsitzender des Landesdenkmalrates und von 1997 bis 2009 als Vorsitzender dieses Gremiums. In seiner Amtszeit leitete er verschiedene modellhafte Maßnahmen der Dorferneuerung im Saarland.

Medienansprechpartner

Lukas Münninghoff
Pressesprecher

Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken