Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Schule, Digitalisierung

Bildung 2.0: Gemeinschaftsschulen und Gymnasien erhalten kostenlosen Zugang zum adaptiven Lernsystem Bettermarks

Das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) stellt den 6. und 7. Klassen der Gemeinschaftsschulen und Gymnasien das adaptive Lernsystem „bettermarks“ für den Mathematikunterricht kostenlos zur Verfügung.

Bei der Digitalisierung der Bildung und dem Unterricht 2.0 spielen adaptive Lernsysteme und intelligente tutorielle Systeme eine immer größere Rolle. Sie können die Lernprozesse der Schüler:innen noch individueller begleiten und unterstützen und entlasten zugleich die Lehrkräfte. Das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) stellt den 6. und 7. Klassen der Gemeinschaftsschulen und Gymnasien nun das adaptive Lernsystem „bettermarks“ für den Mathematikunterricht kostenlos zur Verfügung.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot bei der Erprobung von "bettermarks" am Warndtgymnasium Völklingen Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot bei der Erprobung von "bettermarks" am Warndtgymnasium Völklingen
Foto: MBK / Holger Kiefer

Das Programm „bettermarks“ wurde speziell für den Mathematikunterricht programmiert. Das System passt sich automatisch dem Leistungsniveau und den Fähigkeiten der Schüler:innen an. Außerdem ist es in der Lage, zu erkennen, inwiefern Aufgaben korrekt gelöst wurden. Werden Fehler gemacht, dann erhalten die Schüler:innen auf sie zugeschnittene Lösungshinweise und werden durch das System bei der eigenständigen Korrektur unterstützt. Machen die Schüler:innen systematische Fehler, die auf lückenhaftem Vorwissen beruhen, erkennt „bettermarks“ das und führt sie als Wissenslücken auf. Durch Erklärungen und Übungen, die den Schüler:innen vorgeschlagen werden, können die Schüler:innen diese Wissenslücken selbstständig schließen. „bettermarks“ kann als externes Tool innerhalb der Online-Schule Saarland eingebunden werden.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot sieht im Einsatz von „bettermarks“ eine große Chance für den digital gestützten Unterricht: „Mit unserer landeseigenen Bildungscloud Online-Schule Saarland haben wir heute eine Plattform an der Hand, die den Präsenzunterricht unserer Lehrkräfte und das Lernen unserer Schülerinnen und Schüler qualitativ bereichert. Adaptive Lernsysteme wie ‚bettermarks‘ bieten individuelle Lernpfade und holen Schülerinnen und Schüler noch stärker da ab, wo sie wirklich stehen“.

Zugleich betont die Bildungsministerin, dass durch das System auch die Lehrkräfte in ihrer täglichen Arbeit entlastet werden und durch den Einsatz von adaptiven Lernsystem auch mehr Raum für die individuelle Betreuung der Schüler:innen bleibt. So weisen Lehrkräfte der ganzen Klasse oder jedem Lernenden individuell auf den Lehrplan angepasste Aufgaben zu. Die Schüler:innen können anschließend in ihrem eigenen Tempo an den Aufgaben arbeiten, während die Lehrkraft zu jeder Zeit einen genauen Überblick über den Lernstand aller Schüler:innen hat.

Mehr Infos zum Einsatz adaptiver Lernsysteme und zu „bettermarks“ finden Sie hier: Online-Schule Saarland - bettermarks