Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Digitalisierung

Robotik-Labor der htw saar: Bildungsministerium fördert neuen Roboter-Arbeitsplatz für Schüler:innen

Digitale Technik prägt unsere Welt und ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein und bereits Schüler:innen vertiefte Einblicke in Robotik und die Automatisierung von Produktionsprozessen zu ermöglichen, bietet die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw) Workshops für Schüler:innen an. Dieses Angebot wird jetzt ausgebaut.

Eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Ministerium für Bildung und Kultur und der htw ermöglicht die Einrichtung eines neuen Roboter-Arbeitsplatzes.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot im Robotik-Labor der htw saar Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot im Robotik-Labor der htw saar
Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot im Robotik-Labor der htw saar Foto: MBK / Claus Kiefer

Der kollaborative Industrieroboter „Universal Robots UR3e“ ist das Herzstück des neuen Schüler:innenlabors „Cobotix Lab Saar“. Dieser Industrieroboter kann intuitiv programmiert werden und eignet sich deshalb nicht nur für den Einsatz in der Produktion, sondern auch hervorragend als einfach skalierbare Lernplattform. Die Roboter werden um eine Simulationssoftware ergänzt, in der die Schüler:innen in kleinen Teams an virtuellen Robotern ihre Programme entwickeln können. Anschließend können sie diese am realen Aufbau auch testen.

Für Prof. Dr. Dieter Leonhard, Präsident der htw, ist das Labor ein Beitrag zur Nachwuchsgewinnung: „Wir erreichen mit diesem Robotik-Labor viele junge Menschen und können sie für dieses zukunftsfähige, spannende und innovative Feld begeistern“. Auf Basis der Schulungsplattform, bestehend aus Industrieroboter und Simulationssoftware, sieht der Kooperationsvertrag die Erstellung entsprechender Fortbildungsinhalte für interessierte Lehrkräfte vor. In Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) sollen praxisnahe Schulungsformate angeboten werden. Diese Fortbildungsinhalte sollen zusätzlich unter einer offenen Lizenz in der Online-Schule-Saar (OSS) zur Verfügung stehen.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot sieht in der Kooperation mit der htw einen „wichtigen Baustein für den Ausbau der digitalen Bildung im Saarland. Schülerinnen und Schüler erhalten im Robotik-Labor spannende Einblicke etwa in die Automatisierung von Produktionsprozessen, können sich selbst ausprobieren. So wird bei jungen Menschen Begeisterung für ein wichtiges Zukunftsfeld geweckt und informatische Bildung greifbar. Davon profitiert natürlich auch die Hochschule und letztlich das Saarland als Industriestandort, der Fachkräfte braucht.“.

Mehr Infos unter: https://emrolab.htwsaar.de