Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Bildung, Schule

Starke Schule, starke Schulsozialarbeit - starke Kinder und Jugendliche!

Kinder und Jugendliche waren von den Einschränkungen in der Corona-Krise besonders betroffen. Die Krise mit Schul- und Kita-Schließungen hat bei vielen deutliche Spuren hinterlassen, bestehende Probleme wurden verschärft.

Eine wichtige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche sind die Schulsozialarbeiter*innen. Unsere Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot hat sich deshalb dafür eingesetzt, dass der Bund mit dem Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" auch zusätzliche Mittel für die Schulsozialarbeit zur Verfügung stellt. Für die Schulsozialarbeit fließen darüber rund 1,7 Millionen Euro ins Saarland - zusätzlich zu den 10 Millionen Euro, die Land, Landkreise und Regionalverband pro Jahr regulär in die Schulsozialarbeit investieren. Rund 25 zusätzliche Stellen können mit dem zusätzlichen Geld im Schuljahr 2021/2022 finanziert werden.

Beim Termin Ende September in der Grundschule am Stadtpark Neunkirchen tauschte sich unsere Ministerin mit Schulleiterin Melanie Funck und ihrem Team, Landrat Sören Meng, Bürgermeisterin Lisa Hensler und der Koordinatorin für die Schulsozialarbeit im Landkreis Neunkirchen, Petra Jochum, über die aktuelle Situation in der Praxis und bestehende Bedarfe aus - und natürlich gab es auch Gespräche mit den Schüler*innen!

„Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ - Ausbau der Schulsozialarbeit in der Grundschule am Stadtpark in Neunkirchen

Bild / Video 1von5