Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit | Soziales, Gesundheit, Gesundheitswesen, Pflege

„Konzertierte Aktion Pflege Saar“ gestartet

Minister Dr. Magnus Jung und Staatssekretärin Bettina Altesleben haben gestern im Rahmen einer Kick-off-Veranstaltung die „Konzertierte Aktion Pflege Saar“ gestartet.

Ziel der Aktion, zu der alle Akteure aus der Pflege herzlich eingeladen sind, ist es, gemeinsam und möglichst schnell Maßnahmen zu ergreifen, die benötigt werden, um neue Pflegekräfte zu gewinnen und aktive Pflegekräfte zu halten.

Vor 160 Teilnehmer:innen verdeutlichte Minister Dr. Jung die negativen Folgen für die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger, die Belastung für die Beschäftigten und die negativen wirtschaftlichen Folgen für die Träger im Gesundheitswesen sowie in der Altenhilfe, zu denen der Pflegenotstand sowie der Mangel an Fachkräften im Gesundheitswesen führt.

„Die Zielsetzung der Landesregierung, 4.000 neue Pflegekräfte bis zum Jahr 2030 zu akquirieren und somit die Personalisierung im Bereich der Gesundheitsberufe zu verbessern, orientiert sich am tatsächlich notwendigen Bedarf.“, stellte Minister Dr. Jung klar. Es gehe nun darum, konkret umzusetzen, was möglich und notwendig ist, um dieses Ziel zu erreichen - um einen professionellen Prozess mit hoher Verbindlichkeit und Transparenz. Wenn alle mitziehen, sei das Ziel erreichbar; ein Scheitern könne sich niemand leisten, betonte Minister Dr. Jung.

Neben eines Expert:innengesprächs, an dem Vertreter:innen von Kranken- und Pflegeeinrichtungen, Arbeitsförderung, Gewerkschaften und Personalräten teilnahmen, war auch die Ergebnisse der Studie der Arbeitskammer des Saarlandes „Ich pflege wieder, wenn…“ Thema der Auftaktveranstaltung.

Interessierte können sich in sieben Arbeitsgruppen (Akademisierung, Arbeitskräfte halten, Anwerbung und Integration, Ausbildungsqualität, Fort- und Weiterbildung, Pflege auf Augenhöhe, sonstige medizinische Fachberufe) an der Konzertierten Aktion Pflege Saar beteiligen. Bis Ende 2023 sollen erste Zwischenergebnisse der Arbeitsgruppen vorliegen, Handlungsschritte konkretisiert und ein Maßnahmenkatalog erarbeitet werden.

Medienansprechpartner

Koba Krause
Pressesprecherin

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.