Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie | Coronavirus, Gesundheit

Gesundheitsministerin Monika Bachmann zur Anpassung der STIKO-Empfehlung – Auffrischimpfung ab 18 Jahren

Das Saarland ist mit rund 65.000 Impfungen unter den TOP5 der Bundesländer im Hinblick auf die Auffrischimpfungen. Tendenz steigend und das hat einen guten Grund: Neben rund 500 Arztpraxen und zusätzlich 24 Schwerpunktpraxen, die Impfsprechstunden anbieten, unterstützen unsere 14 mobilen Teams landesweit das Impf- und Auffrischangebot.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Impfzentren zeitnah wieder zu eröffnen. Mit der aktualisierten Empfehlung schafft die STIKO endlich Klarheit und eine Grundlage, auf der sowohl die Ärzteschaft als auch die Bürgerinnen und Bürger die notwendige Sicherheit haben. Zusätzlich können anhand dieser neuen Empfehlung die Betriebsärzte sofort wieder in die Impfkampagne starten. Bis Ende des Jahres werden nach der neuen Empfehlung der STIKO rund 420.000 Menschen im Saarland einen Anspruch auf die Auffrischimpfung haben. Insbesondere für die älteren und schwächeren Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Auffrischimpfung sehr wichtig. Wir haben in diesem Bereich vorrauschauend gehandelt und die Auffrischimpfungen in den Pflegeeinrichtungen bereits seit Ende Oktober abgeschlossen. In der Eingliederungshilfe steht der Abschluss der Auffrischungen kurz bevor. Klar ist: Impfen und Boostern sind der beste Schutz gegen einen schweren oder tödlichen Verlauf einer Corona-Infektion, daher bitte ich alle, die noch unentschlossen sind: Lassen Sie sich impfen!“

 

Hintergrund: Die Auffrischimpfung soll nach der aktualisierten Empfehlung für alle ab 18 Jahre und in der Regel im Abstand von sechs Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung durchgeführt werden.

Medienansprechpartner

Kerber Manuel
Pressesprecher

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.