Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung | Vermessung und Kataster

Laufbahnausbildung

des mittleren, gehobenen und höheren Dienstes, Fachrichtung Technischer Verwaltungsdienst, Fachgebiete Vermessung und Geomatik.

Eine Schulklasse mit Lehrer vor einer Weltkugel
Foto: LVGL Saarland

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur Laufbahn des mittleren, gehobenen und höheren Dienstes

mittlerer Dienst

  • Vermessungsobersekretär/in
  • Geomatikobersekretär/in
  • Kartographobersekretär/in

Der Vorbereitungsdienst

Ziel des Vorbereitungsdienstes ist es, Anwärterinnen und Anwärter so auszubilden, dass sie die Aufgaben des mittleren Technischen Dienstes, Fachgebiet Vermessung und Geomatik nach ihrer Persönlichkeit, sowie nach ihren allgemeinen und fachlichen Kenntnissen und Fähigkeiten, selbständig und verantwortungsbewusst wahrnehmen können und vielseitig verwendbar sind.

Neben der fachlichen Ausbildung sollen die staatsbürgerliche Bildung und das Verständnis für rechtliche, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenhänge gefördert werden.

Profil der Beruflichen Handlungsfähigkeit

Die Ausbildung ist handlungs- und prozessorientiert ausgerichtet, d.h. die Anwärter/-innen werden in alle Geschäftsprozesse im Team mit einbezogen und arbeiten dem Ausbildungsstand entsprechend selbständig.

Die Ausbildung der Anwärter/innen der Fachgebiete Vermessung und Geomatik durchlaufen Ausbildungsabschnitte in den einzelnen Abteilungen der Zentrale in Von der Heydt als auch in der Zentralen Außenstelle Saarlouis, beim Zentralen Grundbuchamt in Saarbrücken, bei der Geschäftsstelle des Umlegungsausschusses, der Zentralen Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse (ZGGA) und der gemeinsamen Bodenschätzungsstelle der Finanzämter. Die Unterrichtseinheiten finden einmal wöchentlich an der Saarländischen Verwaltungsschule in Saarbrücken statt.

Praktische und Fachtheoretische Ausbildung

Fachgebiet Vermessung

  • Fortführung des Liegenschaftskatasters
  • Vermessungskunde
  • Staats- und Verwaltungskunde
  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen

Fachgebiet Geomatik

  • Topographische Landesaufnahme
  • Digitale Landschaftsmodelle
  • Digitale Topographische Karten
  • Staats- und Verwaltungskunde
  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen

Dauer des Vorbereitungsdienstes

  • 12 Monate

Einstellungstermin

  • je nach Bedarf (siehe Stellenausschreibungen)

Einstellungsvoraussetzungen

Zum Vorbereitungsdienst kann zugelassen werden, wer

  • die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis erfüllt,
  • nach seinen charakterlichen, geistigen und körperlichen Anlagen für die Laufbahn des mittleren Technischen Verwaltungsdienst geeignet erscheint,
  • mindestens 16 Jahre alt ist,
  • mindestens
    • einen mittleren Bildungsabschluss oder einen Hauptschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand nachweist und
    • für das Fachgebiet Vermessung die Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Vermessungstechniker/in abgelegt hat.
    • für das Fachgebiet Geomatik die Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Kartograph/in oder Geomatiker/in abgelegt hat.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

gehobener Dienst

  • Vermessungsoberinspektor/in
  • Geomatikoberinspektor/in

Der Vorbereitungsdienst

Die Ausbildung vermittelt die Vertiefung und Anwendung der zuvor im Studium erworbenen fachspezifischen Kenntnisse und Methoden in der technischen Verwaltungspraxis, wie beispielsweise der Landesvermessung, Kartographie und Geomatik. Des Weiteren erfolgt die Vermittlung der zur Erfüllung der Aufgaben der Laufbahn notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse.

Profil der Beruflichen Handlungsfähigkeit

Die Ausbildung ist handlungs- und prozessorientiert ausgerichtet, d.h. durch praxisnahen Einsatz arbeiten sie aktiv in den verschiedenen Aufgabengebieten der einzelnen Abteilungen des LVGL mit und werden optimal in die betrieblichen Strukturen, Arbeitsweisen und Projektabläufe eingebunden. Somit erlangen die Anwärter mittels umfangreicher Praxis- und Berufserfahrung die entsprechende Handlungskompetenz.

Die Ausbildung findet hauptsächlich in der Zentrale Saarbrücken-Von der Heydt, der Zentralen Außenstelle Saarlouis und der Abteilung Landentwicklung Lebach statt. Die schulischen Inhalte werden in der Fachhochschule für Verwaltung (FHSV) in Göttelborn vermittelt.

Praktische und Fachtheoretische Ausbildung

Fachgebiet Vermessung

  • Liegenschaftskataster
  • Liegenschaftsvermessung
  • Landesvermessung / GIS
  • Einrichtung und Aufgaben der Flurbereinigungs- und Siedlungsbehörde
  • Staats- und Verwaltungskunde
  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen

Fachgebiet Geomatik

  • Kartenkunde, Kartenherstellung und Reproduktionstechnik
  • Geo-Informationssysteme
  • Allgemeine Landesvermessung
  • Staats- und Verwaltungskunde
  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen

Dauer des Vorbereitungsdienstes

  • 18 Monate

Einstellungstermin

  • Zum 01.10.
  • Stellenausschreibung erfolgt i. d. R. im 4. Quartal des Vorjahres

Einstellungsvoraussetzungen

Zum Vorbereitungsdienst kann zugelassen werden, wer:

  • einen Bachelorgrad oder gleichwertigen Studienabschluss an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Universität im Bereich Geodäsie und Geoinformation (im Sinne der Ausbildungs- und Prüfungsordnung des gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes) voraus.
  • Die Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzung für die Berufung in das Beamtenverhältnis muss vorliegen

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

höherer Dienst

Diese Seite wird zur Zeit überarbeitet.