Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Landeszentrale für politische Bildung | Politische Bildung

Junify Demokratiefestival 2022

Ausgezeichneter Beitrag der Hochschule für Musik Saar nimmt am Junify Demokratiefestival des bundesweiten Wettbewerbs Demokratisch Handeln vom 22. bis 24. Juni in Berlin teil

Die Hochschule für Musik Saar hat mit dem Projekt „Saarbrücken – Jugendbuch 2020/2021“, in dem Kinder und Jugendliche ihre Lieblingsplätze in Saarbrücken beschreiben, einen Platz beim Junify Demokratiefestival in Berlin erlangt. Auch die Arbeitsgemeinschaft Erinnerungskultur am Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach hat mit ihrem Projekt „wachsam-bleiben.de“ eine besondere Auszeichnung erhalten: Sie wird zum „Tag der Talente“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eingeladen.

Insgesamt haben acht saarländische Projektgruppen an der diesjährigen Wettbewerbsrunde des bundesweiten Wettbewerbs Demokratisch Handeln teilgenommen.

Bei dem Projekt „Saarbrücken – Jugendbuch 2020/21“ der Hochschule für Musik Saar stellen rund 180 Kinder und Jugendliche aus dem Raum Saarbrücken partizipativ ihre Lebenswelt in Form eines Buches aus verschiedenen Perspektiven dar. Sie wählten ihre Themen frei aus und wurden von den Lehrkräften vor Ort sowie Studierenden der Hochschule für Musik unterstützt. So ist ein vielfältiges Buch entstanden mit eigenen Zeichnungen, selbst gemalten Bildern, Fotografien, Gedichten und Erzählungen. Es gibt direkte Einblicke in das Lebensgefühl und die Verbundenheit der jungen Menschen mit der Landeshauptstadt. Das Buch wurde im Geistkirch-Verlag veröffentlicht.

Eine besondere Auszeichnung erhielt auch die Arbeitsgemeinschaft Erinnerungskultur am Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach, die ihr Projekt „wachsam-bleiben.de“ eingereicht hat. Die Gruppe aus etwa 15 Schülerinnen und Schülern entwickelte während der Pandemie eine Webseite, die sich sowohl mit erinnerungskulturellen Themen als auch dem Bezug zur Gegenwart befasst und durch regelmäßige Blogbeiträge aktuell gehalten wird. Die Gruppe wurde gemeinsam mit vier anderen Projekten für den jährlichen „Tag der Talente“ ausgewählt, zu dem das Bundesministerium für Bildung und Forschung engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller bundesweiten Schülerwettbewerbe des Bundes einlädt.

Der Wettbewerb „Demokratisch Handeln“, der im Saarland vom Adolf-Bender-Zentrum im Auftrag der Landeszentrale für politische Bildung koordiniert wird, zeichnet praxisorientierte Projekte und Konzepte von Schulen aller Schularten und -stufen sowie außerschulischen Initiativen aus, die sich kreativ, alltagsnah und engagiert in unsere Demokratie einmischen. Darüber hinaus bietet er den teilnehmenden Jugendlichen die Möglichkeit, im Rahmen eines bundesweiten Austauschprozesses über ihr demokratisches Handeln und ihre Erfahrungen in der Praxis zu berichten.

Das Saarland war in diesem Wettbewerbsjahr trotz der herausfordernden Pandemiebedingungen mit acht Einsendungen sehr gut vertreten. „Es ist beeindruckend, dass schulische und außerschulische Gruppen sich trotz erschwerter Umstände in so vielfältiger Art und Weise mit den Werten und Prozessen der Demokratie auseinandersetzen. Praktisch und nachhaltig beschäftigen sie sich mit ihrem eigenen Umfeld in Gegenwart und Vergangenheit und setzen Zeichen für ein faires Miteinander und gegen jede Form von Diskriminierung“, so Christina Biehl, Leiterin des Fachbereichs „Demokratiebildung in Schule und Kultur“ der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes.

Das Junify Demokratiefestival (vorher: Lernstatt) findet in diesem Jahr wieder in Präsenz statt, und zwar vom 22. bis zum 24. Juni im Jugendkulturzentrum Weiße Rose in Berlin. Beim Junifyfestival erwartet die rund 150 Teilnehmenden ein buntes Programm mit inhaltlichen Workshops, aber auch einem Konzert mit Aftershowparty. Den Höhepunkt bildet die feierliche Preisverleihung an alle Projekte am Donnerstag. In diesem Rahmen bekommen Jennifer Sieglar und Tim Schreder, die beiden KiKA-logo! Moderator*innen, den Hildegard-Hamm-Brücher-Preis für demokratisches Handeln verliehen.

Das Junify Demokratiefestival ist gleichzeitig der Startschuss für die neue Ausschreibungsrunde. „Im Saarland gibt es sehr viele engagierte Jugendliche und hervorragende Projekte. Der Wettbewerb Demokratisch Handeln ist eine tolle Gelegenheit, dieses Engagement bundesweit sichtbar zu machen und in einen spannenden Austausch mit anderen engagierten Jugendlichen zu kommen“, so Jörn Didas, Geschäftsführer des Adolf-Bender-Zentrums.

Bis zum 15. Dezember 2022 können sich schulische und außerschulische Projekte beim Wettbewerb für das Schuljahr 2022/2023 bewerben. Das Adolf-Bender-Zentrum berät und unterstützt alle saarländischen Interessierten. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum Anmeldeverfahren gibt es ebenfalls dort.