Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Landesbetrieb für Straßenbau | Verkehrsplanung, Radverkehr

Fortschreibung Radverkehrsplan Saarland

Die Förderung des Radverkehrs ist ein wichtiger Baustein für die Mobilitätswende. Damit die Saarländerinnen und Saarländer mit dem Fahrrad sicher und komfortabel von A nach B gelangen, bedarf es eines lückenlosen Radverkehrsnetzs.  Welche Maßnahmen hierfür notwendig sind, gibt der Radverkehrsplan Saarland vor, der unter Einbeziehung von Kommunen und Verbänden, derzeit fortgeschrieben wird und Handlungsfelder und Ziele zur Qualitätsverbesserung und Schließung von Lücken im Radverkehrsnetz definieren soll.

Aktueller Sachstand

Derzeit wird der Radverkehrsplan Saarland durch die PGV-Alrutz GbR fortgeschrieben und ein landesweites Radverkehrsnetz für den Alltagsradverkehr entwickelt. Die Überarbeitung der Netzkonzeption fokussiert sich dabei verstärkt auf den Alltagsradverkehr. Ziel der Fortschreibung ist demnach die Ableitung des aktuellen Handlungsbedarfes für den Alltags- und Freizeitradverkehr und somit eine gezielte Steuerung der Haushaltsmittel.

Das überarbeitete Netzkonzept mit Entwürfen für das landesweite Radverkehrsnetz wurde erstmals im Rahmen einer Kick-off Veranstaltung am 14. Januar 2021 Landkreisen, Städten und Gemeinden, relevanten Verbänden und Interessensgruppen vorgestellt. Dabei wurden alle Akteurinnen und Akteure zur aktiven Mitarbeit aufgefordert.

Im Anschluss daran wurden die aktuellen Netzkonzeptionen aus den Städten und Gemeinden, die zwischenzeitlich erstellte Potenzialanalyse des Alltagsradverkehrs und das Wunschliniennetz zur Anbindung definierter Quellen und Ziele gesichtet und bewertet und in ein baulastträgerübergreifendes „Zielnetz“ überführt.

Mit den Regionalkonferenzen im Juni 2021 wurde anschließend eine Plattform geboten, über die sich Kommunen, Verbände und Interessensvertretungen detailliert über die Radverkehrsförderung austauschen, Anregungen äußern und Lösungsvorschläge vortragen konnten. So ist auf Basis des Wunschliniennetzes zur Anbindung definierter Quellen und Ziele in enger Zusammenarbeit mit den Landkreisen, Städten und Gemeinden, relevanten Verbänden und Interessensgruppen ein landesweites Radverkehrsnetz zur Fortschreibung der Radverkehrsförderung entstanden. Das daraus resultierende Konzept wurde anschließend bewertet und priorisiert.

Für Ihre Unterstützung und aktive Mitarbeit zur Konkretisierung des Netzentwurfes bedanken wir uns an dieser Stelle nochmals.

Nach Abschluss der regionalen Teilkonferenzen wurden durch die PGV-Alrutz GbR alle Anregungen gesammelt und der Netzentwurf nach aufgezeigten Kriterien überarbeitet und konkretisiert. Schließlich wurde ein landesweites Zielnetz als flächendeckendes Radverkehrsnetz zur Anbindung bedeutsamer Ziele für den Alltags-und Freizeitradverkehr festgelegt.

Aufgrund der Vielzahl an sinnvollen Netzergänzungen wurde beim Netzentwurf eine Hierarchisierung des Alltagsnetzes, in Anlehnung an das saarländische Straßennetz, in I. und II. Ordnung vorgenommen. Die Längen betragen derzeit in der I. Ordnung rund 1.260 km und in der II. Ordnung rund 800 km.

Der aktuelle Netzentwurf und Zeitplan stehen Ihnen im Folgenden zum Download zur Verfügung.

Radverkehrsplan Saarland - Hierarchisierung Alltagsradverkehrsnetz (PDF, 9MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Radverkehrsplan Saarland - Zeitplan (PDF, 132KB, Datei ist nicht barrierefrei)