Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Landesbetrieb für Straßenbau | Verkehr, Straße

Update   B269n – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung zwischen der B51 bei Bous und der Autobahnanschlussstelle Ensdorf

Ab Dienstag, 04. Oktober 2022, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit dem letzten Bauabschnitt (1. BA) der Maßnahme B269n Ensdorf - Lisdorfer Berg beginnen.

Das Baufeld des 1.BA beginnt in Höhe B51 bei Bous und reicht ca. 1,44 km in Richtung Autobahnanschlussstelle Ensdorf.

Die Ertüchtigung soll, vorausgesetzt geeigneter Witterung, von Mittwoch 04.10.2022 bis zum 14.10.2022 andauern.

Wegen der geringen Fahrbahnbreite und den Anforderungen zu den „Technischen Regeln für Arbeitsstätten, Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr – Straßenbaustellen, ASR A5.2“, ist eine Ausführung der Asphaltarbeiten nur unter Vollsperrung durchführbar.

Ab Baubeginn ist ein abfahren von der A620 auf die B269n in Richtung Bous / Ensdorf nicht mehr möglich.

Anschlussmöglichkeiten von der A620 auf die B269n nach Überherrn

A620 > Überherrn

Der Verkehrsteilnehmer auf der A620 in Richtung Saarlouis kann direkt von der Autobahn auf die B269n in Richtung Überherrn abfahren.

Der Verkehrsteilnehmer von der A620 in Richtung Saarbrücken muss an der AS Saarlouis- Lisdorf abfahren und über den Kreisverkehr weiter zur B269n.

B269n > A620

Der Verkehrsteilnehmer auf der B269n in Richtung Bous / Ensdorf kann auf die A620 in Richtung Saarbrücken und in Richtung Saarlouis abfahren.

Umleitungsstrecke von Bous / Ensdorf kommend

Die ausgeschilderte Umleitung beginnt in Höhe Bous auf der B 51 nach Ensdorf. Ab Höhe Ensdorf geht es von der B51 auf die L139 über die Saar nach Lisdorf. Am Knotenpunkt L139 / L271 geht es weiter auf der L271 vorbei an der AS Saarlouis Lisdorf über den Kreisverkehr weiter zur B269n nach Überherrn.

Umleitungsstrecke von Frankreich kommend

Die Umleitung von Frankreich kommend beginnt auf der B269n am Abgang „Industriegebiet Häsfeld“ (Industriestraße) in Richtung L167. Ab der L 167 verläuft die Umleitung entlang der Ortschaften Bisten, Altforweiler, Neuforweiler, Picard in Richtung AS Saarlouis Mitte auf die B 405. Von der B 405 geht es weiter nach Lisdorf auf die L139. Am Knotenpunkt L139 / L271 geht es weiter auf der L139 über die Saar nach Ensdorf weiter auf die B51 nach Bous.

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen.

Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit auf der Umleitungsstrecke einzuplanen.

Baumaßnahme:

Verkehrsführung Bauabschnitt 2.1

Bei der derzeitigen (halbseitigen) Verkehrsführung, welche (vorausgesetzt geeigneter Witterung) noch bis zum 21.09.2022 bestehen wird, ist es dem Verkehrsteilnehmer aus Lisdorf und von der A620 in Richtung Saarbrücken nicht möglich auf die B269n zu fahren.

Der Verkehrsteilnehmer auf der A620 in Richtung Saarbrücken muss ab Höhe Anschlussstelle AS Saarlouis Mitte die ausgeschilderte Umleitungsstrecke nach Ensdorf auf die B51 weiter zur B269n fahren.

Derzeit ist es nur dem Verkehrsteilnehmer auf der A620 in Richtung Saarlouis möglich auf die B269n in Richtung Überherrn abzufahren.

Umleitungsstrecke vom 12.09.2022 – 21.09.2022

Die ausgeschilderte Umleitung beginnt auf der B 269n am Abgang „Industriegebiet Häsfeld“ (Industriestraße) in Richtung L167.

Ab der L 167 verläuft die Umleitung entlang der Ortschaften Bisten, Altforweiler, Neuforweiler, Picard in Richtung Anschlussstelle Saarlouis Mitte auf die B 405.

Von der B 405 geht es auf die L 139 nach Ensdorf auf die B51 zurück auf die B 269n / A 620.

Verkehrsführung Bauabschnitt 2.2

Ab voraussichtlich 21.09.2022 bis 30.09.2022 findet die Ertüchtigung der gegenüberliegenden Fahrbahn auf der B269n statt.

In diesem Bauabschnitt kann der Verkehrsteilnehmer von Lisdorf kommend auf die B269n nach Überherrn fahren.

Der Verkehrsteilnehmer auf der A620 in Richtung Saarlouis kann direkt von der Autobahn auf die B269n in Richtung Überherrn abfahren.

Der Verkehrsteilnehmer von der A620 in Richtung Saarbrücken kann nicht (direkt) auf die B269n fahren.

Dieser Verkehrsteilnehmer muss zuvor bei der AS Saarlouis- Lisdorf abfahren und über den Kreisverkehr zur B269n.

Umleitungsstrecke vom 21.09.2022 – 30.09.2022

Die ausgeschilderte Umleitung beginnt auf der B 269n am Abgang „Industriegebiet Häsfeld“ (Industriestraße) in Richtung L167.

Ab der L 167 verläuft die Umleitung entlang der Ortschaften Bisten, Altforweiler, Neuforweiler, Picard in Richtung Anschlussstelle Saarlouis Mitte auf die B 405.

Von der B 405 geht es auf die L 139 nach Ensdorf auf die B51 zurück auf die B 269n / A 620.

Alternativ kann ab dem Knotenpunkt L139 / L271 auch über Lisdorf in Richtung B269n abgekürzt werden.

Baumaßnahme:

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) begann mit der Baumaßnahme am Montag, dem 29. August und wird voraussichtlich bis Freitag, dem 14. Oktober 2022 die Bundesstraße 269 neu, freie Strecke zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg (Landkreis Saarlouis), in beide Fahrtrichtungen ertüchtigen.

Die Länge der Gesamtmaßnahme beläuft sich auf ca. 4 km.

Für die Durchführung der Arbeiten sind drei Bauabschnitte vorgesehen:

  • Bauabschnitt: Ensdorf / Bous bis zur Saarbrücke / Brücke A 620 (Vollsperrung)
  • Bauabschnitt: Brücke A 620 bis Anschlussstelle Gewerbegebiet „Lisdorfer Berg“ (halbseitige Sperrung mit Einbahnstraßenregelung)
  • Bauabschnitt: Abgang Gewerbegebiet „Häsfeld“ ca. 800 m in Richtung „Linslerhof“ (Vollsperrung)

Begonnen hatte man die Baumaßnahme mit dem 3. Bauabschnitt, welche der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) nun am Montag, den 12. September 2022 auf der B269n mit dem 2. Bauabschnitt weiterführen wird.

Vorbehaltlich geeigneter Witterung dauern die Arbeiten in diesem Bauabschnitt bis Freitag, den 30.09.2022 an.

Die Baumaßnahme beginnt ab der Anschlussstelle A620 (Brücke) und reicht bis zum Abgang in das Gewerbegebiet „Lisdorfer Berg“.  

Um Rückstau bis auf die Autobahn zu verhindern wird die Strecke jeweils halbseitig unter Einbahnstraßenregelung ertüchtigt werden.  

Ein Anfahren des Gewerbegebietes „Lisdorfer Berg“ ist dann nur noch aus Richtung Autobahnanschlussstelle A620 möglich. Der Weg zurück, sowie das Anfahren aus Frankreich kommend erfolgt über eine Umleitungsstrecke. Die ausgeschilderte Umleitung beginnt auf der B 269n am Abgang „Industriegebiet Häsfeld“ (Industriestraße) in Richtung L167. Ab der L 167 verläuft die Umleitung entlang der Ortschaften Bisten, Altforweiler, Neuforweiler, Picard in Richtung Anschlussstelle Saarlouis Mitte auf die B 405. Von der B 405 geht es auf die L 139 nach Lisdorf weiter auf die L 271 zurück auf die B 269n / A 620.

Der LfS wird im Laufe der Maßnahme und zu gegebener Zeit über die weiteren Baufortschritte informieren.

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit auf der Umleitungsstrecke einzuplanen.

Baumaßnahme:

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) beabsichtigt ab Montag, dem 29. August bis Freitag, dem 14. Oktober 2022 die Bundesstraße 269 neu, freie Strecke zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg (Landkreis Saarlouis), in beide Fahrtrichtungen zu ertüchtigen. Die Länge der Gesamtmaßnahme beläuft sich auf ca. 4 km.

Bauabschnitte:

Für die Durchführung der Arbeiten sind drei Bauabschnitte vorgesehen:

  • 1. Bauabschnitt: Ensdorf / Bous bis zur Saarbrücke / Brücke A 620 (Vollsperrung)
  • 2. Bauabschnitt: Brücke A 620 bis Anschlussstelle Gewerbegebiet „Lisdorfer Berg“ (halbseitige Sperrung mit Einbahnstraßenregelung)
  • 3. Bauabschnitt: Abgang Gewerbegebiet „Häsfeld“ ca. 800 m in Richtung „Linslerhof“ (Vollsperrung)

Baubereich der B 269n – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg Baubereich der B 269n – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg
Baubereich der B 269n – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg Foto: LVGL / LfS

B 269n – 3. Bauabschnitt zwischen Gewerbegebiet „Häsfeld“ und „Linslerhof“ unter Vollsperrung

Zum Maßnahmenauftakt wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) am Mittwoch, 31. August 2022 mit dem 3. Bauabschnitt zwischen Gewerbegebiet „Häsfeld“ und „Linslerhof“ beginnen. Vorbehaltlich geeigneter Witterung dauern die Arbeiten in diesem Bauabschnitt bis Montag, 12.09.2022.

Aufgrund der Fahrbahnbreite und der aktuellen „Technischen Regel für Arbeitsstätten, Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr ASR A5.2“ ist eine halbseitige Verkehrsführung auf dem Streckenabschnitt der B 269n nicht möglich. Die Ertüchtigung muss deshalb unter Vollsperrung erfolgen.

Das Baufeld des 3. Bauabschnitts beginnt ab der Brücke Abgang „Gewerbegebiet Häsfeld (Industriestraße)“ und reicht ca. 800 m in Richtung „Linslerhof“. Hierzu wird die B 269n ab Knoten B 269n / „Langwies“ bis Abgang Gewerbegebiet „Lisdorfer Berg“ voll gesperrt.

Ein Anfahren des Gewerbegebietes „Häsfeld“ ist dann nur noch über die L 167 möglich. Die Anbindung an das Gewerbegebiet „Lisdorfer Berg“ erfolgt über eine Umleitungsstrecke.

Umleitung:

Die ausgeschilderte Umleitung von Frankreich kommend beginnt ab Knoten B 269n / „Langwies“. Von dort aus geht es auf die kommunale Straße „Langwies“ in Richtung Überherrn auf die L 167. Auf der L 167 verläuft die Umleitung entlang der Ortschaften Bisten, Altforweiler, Neuforweiler, Picard in Richtung Anschlussstelle Saarlouis Mitte auf die B 405. Von der B 405 geht es auf die L 139 nach Lisdorf weiter auf die L 271 zurück auf die B 269n / A 620.

Die Verkehrsteilnehmer von der A 620 kommend können über die B 269n in das Gewerbegebiet „Lisdorfer Berg“ hin- und auf gleichem Weg zurückfahren.

B 269n – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg - Umleitung B 269n – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg - Umleitung
B 269n – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung zwischen Ensdorf und Lisdorfer Berg - Umleitung Foto: LKVK / LfS

Der LfS wird im Laufe der Maßnahme und zu gegebener Zeit über die weiteren Baufortschritte informieren.

Verkehrsstörungen:

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit auf der Umleitungsstrecke einzuplanen.

Medienansprechpartner

Damian Müller
Baukoordination und Öffentlichkeitsarbeit

Peter-Neuber-Allee 1
66538 Neunkirchen