Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Landesbetrieb für Straßenbau | Verkehr, Verkehrsplanung

UPDATE L 158 - Fräs- und Asphaltarbeiten unter Vollsperrung in Mettlach - Verkürzung der Dauer der Maßnahme

Medieninformation vom 03.05.2021

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) hat seit dem 15. April 2021 mit den Vollsperrungsabschnitten auf der L 158 in Mettlach (Landkreis Merzig-Wadern) begonnen. Die Arbeiten befinden sich aktuell im Bauabschnitt 2b.

Wegen eines guten Verlaufs des Baufortschritts haben sich die Ausführungszeiten für den Bauabschnitt 2b und des dritten Bauabschnitts wie folgt verkürzt: 

  • BA 2b: Vollsperrung vom 20.04.21 bis zum 10.05.21 (Vormittag)
  • BA 3: Vollsperrung vom 10.05.21 (Nachmittag) bis zum 27.05.21

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) hat seit dem 15. April 2021 mit den Vollsperrungsabschnitten auf der L 158 begonnen. Insgesamt betroffen ist die Britter Straße ab der Siebendstraße bis zur Abzweigung „Kachelpass“.

Aktuell befindet sich die Maßnahme im Bauabschnitt 2a I, der von der Zufahrt zum Rückkonsumzentrum (Wertstoffhof) bis hälftig der Einfahrt zu den Verbrauchermärkten verläuft.

Um die Zufahrt der Anwohner der Britter Straße zu Ihren Anwesen während des nun anstehenden Feiertags (Christi Himmelfahrt) zu gewährleisten, wurde der zeitliche Bauablauf geändert. Dazu wird nun der Bauabschnitt 2b vorgezogen.

Die daraus resultierenden folgende geänderte Ausführungszeiten:

  • BA 2a I: Vollsperrung vom 20.04.21 bis zum 29.04.21
  • BA 2b: Vollsperrung vom 30.04.21 bis zum 12.05.21
  • BA 3: Vollsperrung vom 17.05.21 bis zum 01.06.21

Der LfS bittet um entsprechende Beachtung der geänderten Bauzeiten.

Ab dem 16. April 2021 wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) im Bereich der L 158 in Mettlach (Landkreis Merzig-Wadern) mit den angekündigten Vollsperrungen in Abschnitten fortfahren.

Insgesamt betroffen davon ist der Bereich ab der Siebendstraße bis zur Abzweigung „Kachelpass“ (Verbindungsstrecke zwischen Mettlach und Saarhölzbach). Aktuell werden in diesen Streckenabschnitten die vorauseilenden Arbeiten unter halbseitiger Sperrung ausgeführt.

Die nun anstehenden Fräs- und Asphaltarbeiten müssen - wie angekündigt - wegen geringer Straßenbreite und zur Gewährleistung der Arbeitsstättensicherheit unter Vollsperrung ausgeführt werden.

Die Vollsperrungen werden in vier getrennten Abschnitten erfolgen. Der Bauabschnitt 2a II beginnt kurz vor der Einmündung zur Siebendstraße bis auf die Höhe der Zufahrt zum Rückkonsumzentrum (Wertstoffzentrum). Bauabschnitt 2a I beginnt ab der Zufahrt zum Rückkonsumzentrum bis hälftig der Einfahrt zu den Verbrauchermärkten. Der Bauabschnitt 2b beginnt ab hälftig der Einfahrt der Verbrauchermärkte bis zum Geißertweg. Der Bauabschnitt 3 erfolgt ab Geißertweg bis zur Abzweigung „Kachelpass“ (Verbindungsstrecke zwischen Mettlach und Saarhölzbach). Im Bauabschnitt 2a II ist dazu die Zufahrt zur Siebendstraße und in Bauabschnitt 2a I die Zufahrt zur Waldstraße gesperrt. Darüber hinaus ist im Bauabschnitt 3 die Zufahrt zum „Kachelpass“ und zum Bocksberg gesperrt.

Begonnen wird am 16.04.2021 zunächst mit dem Bauabschnitt 2a II. Dann folgen ab ca. 26.04.2021 der Bauabschnitt 2a I und ab ca. 07.05.2021 der Bauabschnitt 3. Zuletzt wird ab ca. 24.05.2021 der Bauabschnitt 2b durchgeführt.

Die erste Vollsperrung erfolgt im Bauabschnitt 2a II kurz vor der Einmündung zur Siebendstraße bis auf die Höhe der Zufahrt zum Rückkonsumzentrum (Wertstoffzentrum) in der Zeit vom 16. bis 20.04.2021. Im Bauabschnitt 2a I ist die Zufahrt zur Waldstraße vom 20.04. bis 06.05.2021 voll gesperrt. Die Sperrung ab Geißertweg bis zur Abzweigung „Kachelpass“ (Bauabschnitt 3) ist für den Zeitraum 10.05. bis 26.05.2021 vorgesehen. Die Vollsperrung ab Einfahrt der Verbrauchermärkte bis zum Geißertweg (Bauabschnitt 2b) geht vom 27.05. bis 17.06.2021.

Für die Dauer der Vollsperrungen wird der Verkehr von Losheim und Britten kommend in Richtung Mettlach über die L 158 zur L 374 (Bachem) und weiter zur L 157 und L 174 auf die B51 (Merzig) umgeleitet. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke im Bereich der Baufelder ist je nach Baufortschritt nur begrenzt möglich. Die betroffenen Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle zu parken. Die Information der Anlieger erfolgt mit Handzetteln vor Ort.

Die Baumaßnahme ist mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung und erfordert die Verlegung von Haltestellen. Darüber wird der Linienbetreiber vor Ort durch Aushänge informieren.

Der LfS rechnet zu Beginn der Arbeiten mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Deckeninstandsetzung der L 158
Bauabschnitte der Deckeninstandsetzung der L 158 Foto: Landesbetrieb für Straßenbau (LfS)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird ab Donnerstag, den 25. Februar 2021, die Instandsetzung der L 158 im Bereich Mettlach (Landkreis Merzig-Wadern) fortsetzen.

Zuerst werden die Vorarbeiten unter halbseitiger Sperrung erfolgen. Diese beginnen auf der Höhe der Straße „Bocksberg“ und werden sukzessiv in Richtung „Geißertweg“ voranschreiten. Die Dauer der Vorarbeiten beläuft sich - unter der Voraussetzung, dass die Wetterverhältnisse die Arbeiten nicht behindern - auf ca. 4 Wochen.

 Die Vorarbeiten im Bereich von „Siebendstraße“ bis „Waldstraße“ werden in Vollsperrungsabschnitten vollzogen, um die Verkehrsteilnehmer und die Verbrauchermärkte zu entlasten. Über den Zeitraum der Vollsperrungen kann derzeit noch keine Auskunft erteilt werden. Auch hier wird der LfS rechtzeitig eine Pressemitteilung mit den Ausführungszeiten für die Vollsperrungsabschnitte veröffentlichen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird ab Frühjahr 2021 die Instandsetzung der L 158 in Mettlach (Landkreis Merzig-Wadern) fortsetzen. Betroffen davon ist die L 158 ab Höhe Bocksberg bis zur Siebendstraße. Die Arbeiten sind erneut in verschiedene Bauabschnitte eingeteilt. Derzeit befindet sich die Maßnahme noch in der Winterpause.

Betroffen davon ist die L 158 ab Höhe Bocksberg bis zur Siebendstraße. Die Arbeiten sind erneut in verschiedene Bauabschnitte eingeteilt. Derzeit befindet sich die Maßnahmenoch in der Winterpause.

Die zuerst anstehenden Vorarbeiten unter halbseitiger Sperrung beginnen auf Höhe der Straße „Bocksberg“ und reichen bis zur Straße „Geißertweg“. Die Vorarbeiten im Bereich von Siebendstraße bis Waldstraße werden hingegen während der nochmals notwendigen Vollsperrung vollzogen, um dadurch die Verkehrsteilnehmer und die Verbrauchermärkte entsprechend zu entlasten.

 Die jeweiligen Vollsperrungen werden notwendig damit während den Fräs- und Asphaltarbeiten die Arbeitsstättensicherheit bezüglich der geringer Straßenbreite gewährleistet wird.

 Die anstehenden Vollsperrungen werden in mehreren Abschnitten erfolgen, wobei der Bauabschnitt 2 nochmals in die Bauabschnitte BA 2a und BA 2b aufgeteilt ist. Bauabschnitt BA 2a beginnt ab Siebendstraße bis hälftig der Einfahrt zu den Verbrauchermärkten. Der Bauabschnitt 2b beginnt ab hälftig der Einfahrt der Verbrauchermärkte bis zum Geißertweg. Der dritte und letzte Bauabschnitt erfolgt ab Geißertweg bis zur Verbindungsstrecke zwischen Mettlach und Saarhölzbach (Kachelpass).

 Für die Dauer der jeweiligen Vollsperrung wird der Verkehr von Losheim und Britten kommend in Richtung Mettlach über die L 158 zur L 374 (Bachem) auf die B51 (Merzig) umgeleitet. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

 Aufgrund der Wetterlage kann derzeit noch keine genaue Angabe über die Wiederaufnahme der Bauarbeiten gemacht werden. Hierzu wird der LfS rechtzeitig eine weitere Pressemitteilung veröffentlichen.

 Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke im Bereich der Baustelle ist je nach Baufortschritt nur begrenzt möglich. Die betroffenen Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle zu parken. Die Information der Anlieger erfolgt mittels Handzetteln vor Ort.

Die Baumaßnahme ist mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung und erfordert die Verlegung von Haltestellen. Darüber wird der Linienbetreiber vor Ort durch Aushänge informieren.

Der LfS rechnet zu Beginn der Arbeiten mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die mit Medien- und Verkehrsinformation vom 17. November 2020 angekündigten Arbeiten bezüglich der Instandsetzung der L 158 in Mettlach (Landkreis Merzig Wadern) im Bauabschnitt ab Höhe Tennisplatz dauern noch weiter an.Witterungsbedingt werden die Bauarbeiten nun voraussichtlich am 03. Dezember 2020 abgeschlossen und die Stecke wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Der LfS rechnet weiterhin mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Bis 18. Dezember 2020 werden noch vorbereitende Arbeiten zu weiteren Bauabschnitten durchgeführt.
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die mit Medien- und Verkehrsinformation vom 11. November 2020 angekündigten Arbeiten bezüglich der Instandsetzung der L 158 in Mettlach (Landkreis Merzig Wadern) im Bauabschnitt ab Höhe Tennisplatz dauern noch weiter an.

Witterungsbedingt werden die Asphaltarbeiten nun voraussichtlich am 26. November 2020 abgeschlossen und die Stecke wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Der LfS rechnet weiterhin mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Bis 18. Dezember 2020 werden noch vorbereitende Arbeiten zu weiteren Bauabschnitten durchgeführt. Die Maßnahme soll dann im Frühjahr 2021 entsprechend weitergeführt werden. Der LfS wird dazu frühzeitig entsprechende Medien- und Verkehrsinformation zur Verfügung stellen.
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuell werden auf der L 158 Arbeiten an den Straßenabläufen und Rinnenplatten durchgeführt. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird mit den Asphaltarbeiten begonnen.

In Abhängigkeit der Witterung werden die Asphaltarbeiten voraussichtlich am 19. November 2020 abgeschlossen und die Stecke nach erfolgten Markierungsarbeiten am 21.11.2020 für den Verkehr freigegeben sein.

Der LfS rechnet weiterhin mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Die Maßnahme soll im Frühjahr 2021 entsprechend weitergeführt werden. Der LfS wird dazu frühzeitig entsprechende Medien- und Verkehrsinformation zur Verfügung stellen.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ab Montag, den 26. Oktober 2020, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Instandsetzung der L 158, im neuen Bauabschnitt fortsetzen.

Betroffen ist die L 158 ab Höhe Tennisplatz bis zur Einmündung der L 375 auf einer Länge von rund 880 Metern.

In Abhängigkeit der Witterung wird dieser Bauabschnitt voraussichtlich am 03. November 2020 abgeschlossen und für den Verkehr freigegeben sein.

Die Fräs- und Asphaltarbeiten müssen wegen geringer Straßenbreite zur Gewährleistung der Arbeitsstättensicherheit unter Vollsperrung ausgeführt werden.

Für die Dauer der Vollsperrung wird der Verkehr von Britten kommend in Richtung Losheim über die L 158 zur L 374 auf die B51 umgeleitet. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke im Bereich der Baufelder ist je nach Baufortschritt nur begrenzt möglich. Die betroffenen Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle zu parken. Die Information der Anlieger erfolgt mit Handzetteln vor Ort.

Die Baumaßnahme ist mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung und erfordert die Verlegung von Haltestellen. Darüber wird der Linienbetreiber vor Ort durch Aushänge informieren.

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Deckeninstandsetzung der L 158 Deckeninstandsetzung der L 158
Baubereich der Deckeninstandsetzung der L 158 Foto: LVGL KNr. Z-010/13

Am Montag, dem 21. September 2020, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Instandsetzung der L 158 beginnen.

Betroffen ist die Ortsdurchfahrt Mettlach auf einer Länge von rund 2700 Metern.

Der erste und vierte Bauabschnitt werden in diesem Jahr durchgeführt und es ist beabsichtigt diese Baufelder Anfang November abzuschließen ehe ab Anfang März 2021 mit dem zweiten und dritten Bauabschnitt angefangen werden kann.

Die Fräs- und Asphaltarbeiten müssen wegen geringer Straßenbreite zur Gewährleistung der Arbeitsstättensicherheit unter Vollsperrung ausgeführt werden.

Insgesamt wird der erste Streckenabschnitt in zwei Sektoren bearbeitet. Die erste Vollsperrung, in der Zeit vom 21. September 2020 bis zum 09. Oktober 2020, reicht ab dem Kreuzungsbereich B 51 / L 158 Britter Straße bis Am Jungenwald, auf einer Länge von rund 320 Metern. Die zweite Sperrung zwischen den Einmündungen Am Jungenwald und Siebendstraße auf einer Länge von rund 160 Metern ist in der Zeit vom 12. bis 26. Oktober 2020 vorgesehen.

Der vierte Bauabschnitt beginnt auf der Höhe des Tennisplatzes und reicht bis zur Einmündung der L 375, auf einer Länge von rund 880 Metern. Dieser Bauabschnitt wird voraussichtlich vom 27. Oktober 2020 bis zum 06. November 2020 durchgeführt.

Gleichzeitig werden ab Beginn der der Maßnahme in wechselnden, wandernden Baufeldern, im Bereich der weiteren Bauabschnitte, bereits vorauseilende Randarbeiten unter halbseitiger Sperrung ausgeführt. Der Verkehr wird hier lichtsignalanlagengesteuert halbseitig am jeweiligen Baufeld vorbeigeführt. Diese vorbereitenden Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Dezember abgeschlossen sein.

Für die Dauer der Vollsperrung wird der Verkehr von Losheim und Britten kommend in Richtung Mettlach über die L 158 zur L 374 auf die B 51 umgeleitet. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke im Bereich der Baufelder ist je nach Baufortschritt nur begrenzt möglich. Die betroffenen Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle zu parken. Die Information der Anlieger erfolgt mit Handzetteln vor Ort.

Die Baumaßnahme ist mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung und erfordert die Verlegung von Haltestellen. Darüber wird der Linienbetreiber vor Ort durch Aushänge informieren.

Der LfS rechnet zu Beginn der Arbeiten mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Medienansprechpartner

Thomas Thiel
Pressesprecher

Peter-Neuber-Allee 1
66538 Neunkirchen