| Landesdenkmalamt | Denkmalschutz

Schulprogramm „denkmal aktiv“ 2024/25

Ab dem 5. März können sich bundesweit Schulen ab Jahrgang 5 für die Teilnahme an „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ im Schuljahr 2024/25 bewerben.

Mit „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ fördern die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Partner seit 2002 bundesweit schulische Projekte zu den Themen Kulturelles Erbe und Denkmalschutz. Ob im Unterricht, in Schul-AGs oder als Angebot im Ganztag, im Rahmen von „denkmal aktiv“-Projekten beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften und fachlichen Partnern intensiv mit einem Kulturdenkmal ihrer Region.

Schulen werden beim Projektlernen am Denkmal fachlich-koordinierend durch das Schuljahr begleitet und finanziell mit 1.900 Euro unterstützt. „denkmal aktiv“ richtet sich an allgemein- und berufsbildende Schulen (ab Klasse 5).

Schülerinnen und Schüler des Karl-Liebknecht-Gymnasiums vor dem ehemaligen Lichtspieltheater der Jugend in Frankfurt (Oder) Schülerinnen und Schüler des Karl-Liebknecht-Gymnasiums vor dem ehemaligen Lichtspieltheater der Jugend in Frankfurt (Oder)
Schülerinnen und Schüler des Karl-Liebknecht-Gymnasiums vor dem ehemaligen Lichtspieltheater der Jugend in Frankfurt (Oder) Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn

Das Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz steht unter Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission. Auch im kommenden Schuljahr unterstützt sie Schulen, die sich in „denkmal aktiv“-Projekten mit dem UNESCO-Welterbe in Deutschland beschäftigen. Projekte, die sich Denkmalen in ihrem Bezug zur umgebenden Umwelt widmen, unterstützt als Partner von „denkmal aktiv“ der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Ab dem 5. März 2024 können sich Schulen mit einer Projektidee für das Schuljahr 2024/25 um Förderung bewerben. Bewerbungsschluss ist der 3. Mai 2024.

Die Bewerbungsunterlagen stehen in diesem Zeitraum unter https://denkmal-aktiv.de/ zum Download bereit.

(Quelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Informieren Sie sich schon jetzt über die Teilnahmebedingungen: