Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Immissionsschutz
 

Messnetz Frankreich (Grand Est)

Hinweise

Luftqualitätsindex

Auf der Eingangsseite des französischen Messnetzes erscheint eine Karte mit einer Darstellung des französischen Luftqualitätsindexes („indice atmo“). Dieser Index soll die Luftqualität am Vortag an verschiedenen Messpunkten in zusammenfassender Form wiedergeben. Er reicht von sehr gut (1 und 2), über gut (3 und 4), mittel (5 und 6), bis zu schlecht (7 und 8) und sehr schlecht (9 und 10). Relevant für die Einstufung des aktuellen Index ist der jeweils höchste Indexwert für einen der jeweils gemessenen Schadstoffe (Schwefeldioxid, Stickstoffdioxid, Feinstaub, Ozon). Dabei gibt der Index nicht den absoluten Wert wieder, noch trifft er Aussagen über die Einhaltung von Grenzwerten. Auf der Übersichtkarte beginnen die jeweiligen Piktogramme für die Indexangabe ab einem Indexwert von 5 (mittel) zu pulsieren.

Informationsschelle und Alarmwert für Feinstaub PM10

Seit 2012 gelten in Frankreich für Feinstaub PM10 eine Informationsschwelle von 50 µg/m³ und ein Alarmwert von 80 µg/m³. Die Schwellen werden ausgelöst, wenn der jeweilige Mittelwert für die vergangenen 24 Stunden um 08:00 Uhr oder um 14:00 Uhr an mindestens zwei Messstationen in Lothringen überschritten wird. Eine Übersicht über die Alarm-Historie findet sich auf der unten genannten Internet-Seite. .

Der europäische Grenzwert für die Tagesmittelwertkonzentration für Feinstaub PM10 liegt bei 50 µg/m3. Dieser Wert darf jedoch an 35 Tagen im Jahr überschritten werden.

In Deutschland wurde auf die Einführung von Informationsschwellen bzw. Alarmwerten für Feinstaub PM10 verzichtet.