Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Bildungsserver
 

Ombudsstelle BEM

Individuelle und bedarfsgerechte Information, Beratung und Hilfestellung zu Fragen der Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) in Schulen sowie Studien- und Landesseminaren im Saarland

An die Ombudsstelle BEM können sich alle Lehrkräfte, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter, Referendarinnen und Referendare wenden sowie die Leiterinnen und Leiter der Schulen bzw. der Studien- und Landesseminare im Saarland. 

Bildrechte: © Thommy Weiss / PIXELIO
Bildrechte: © Thommy Weiss / PIXELIO

Um allen in das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) einbezogenen Personengruppen, nämlich den Lehrkräften und Lehramtsanwärterinnen und -anwärtern, den Referendarinnen und Referendaren ebenso wie Schulleiterinnen und Schulleitern und den Leiterinnen und Leitern der Studien- bzw. Landesseminare sowie auch die Vertreterinnen und Vertretern der Örtlichen Personalräte, von Anfang mit Information, Beratung und Hilfestellung die jeweils erforderliche Unterstützung zu bieten, wurde die unabhängige Ombudsstelle BEM eingerichtet.  Auch Betroffene aus den Grundschulen, deren Hauptpersonalrat der Vereinbarung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement bisher noch nicht beigetreten ist, können sich selbstverständlich ebenfalls an die Ombudsstelle wenden.

Inhaltlich beziehen sich die Aufgaben der Ombudsstelle BEM beispielsweise auf formelle Aspekte der Umsetzung des BEM-Verfahrens, aber auch auf den individuellen Bedarf der Mitglieder der Zielgruppe im Zusammenhang mit einem angestrebten, bestehenden oder abgeschlossenen BEM-Verfahren. Die Ombudsstelle unterstützt bei Bedarf darüber hinaus das BEM-Verfahren selbst, beispielsweise durch die Suche nach externen Ansprechpartnern oder bei der Weitervermittlung an externe Stellen. Bei Bedarf begleitet sie den BEM-Prozess zum Beispiel auch durch Beratung bei Fragen zur konkreten Umsetzung von Hilfsmaßnahmen.

Die unabhängige Ombudsstelle BEM ist  mit zwei erfahrenen Lehrkräften, Frau Gisela Walter und Herrn Siegfried Zimmermann, besetzt. Ihr Büro hat sie im Ministerium für Bildung und Kultur, Raum E.07.

Die in jedem Fall unabhängige Beratung kann außer im Büro der Ombudsstelle natürlich  auch vor Ort in den Schulen/Seminaren sowie telefonisch oder per E-Mail  oder auf Wunsch auch in einem anderem vertraulichem Rahmen erfolgen.

Akkordeon auf/zuklappen
Foto Siegfried Zimmermann

Siegfried Zimmermann arbeitet als Lehrer an einer Beruflichen Schule. Seit 1998 ist er als gewählte Hauptvertrauensperson der schwerbehinderten Lehrkräfte der Beruflichen Schulen des Saarlandes tätig, seit August 2007 auch „Gemeinsamer Sprecher“ der schwerbehinderten und von Schwerbehinderung bedrohten Lehrkräfte aller Schulformen im Saarland. Zur Erfüllung der mit diesen Ämtern verbundenen Aufgaben absolvierte er in den vergangenen 20 Jahren Fort- und Weiterbildungen in den Bereichen psychologische Diagnostik und Personalentwicklung, Sozial- und Verwaltungsrecht, ebenso Fortbildungsreihen zu neuen Entwicklungen in der psychosomatischen Medizin und Psychotherapie. Zuletzt erfolgte die Ausbildung zum Moderator des Programms „Denkanstöße“ durch das Institut COPING – Psychologische Diagnostik und Personalentwicklung – durch Prof. Dr. Uwe Schaarschmidt.


Foto Gisela Walter

Gisela Walter ist Grund- und Hauptschullehrerin mit Erfahrungen auch im Sonderschulbereich und war mehreren Jahre als Leiterin einer Grundschule tätig. Sie hat die zusätzlichen Studiengänge Beratungslehrerin und Theaterpädagogik  an der LMU München abgeschlossen. Außerdem hat sie sich in Suggestopädie, Coaching und Systemischer Pädagogik weitergebildet. Zuletzt hat sie als Landesfachberaterin Qualitätssicherung an der Externen Evaluation der Schulen im Saarland mitgewirkt.


Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - was ist das?

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - was ist das?

Wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen bereits aufgetreten sind, ist das Ziel von BEM, Unterstützungsmaßnahmen einzuleiten, um die Dienst- bzw. Arbeitsunfähigkeit möglichst zu überwinden und ihr künftig besser vorzubeugen  Die Entwicklung entsprechender Empfehlungen findet im Rahmen des Verfahrens zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) mit Zustimmung und wesentlicher Beteiligung des/der Betroffenen statt.

Kontakt zur Ombudsstelle BEM

Information, Beratung und Hilfestellung rund um das BEM-Verfahren
Siegfried Zimmermann und Gisela Walter
Raum E.07
Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-7282
Siegfried Zimmermann
E-Mail-Kontakt
Gisela Walter
E-Mail-Kontakt