Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Arbeitsschutz
 

10 Jahre Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie im Saarland

Der Weg zur Kultur der Zusammenarbeit

Am 21. November 2018 trafen sich die Aufsichtsdienste des Arbeitsschutzes, die im Saarland
aktiv sind. Dies sind das LUA als Behörde des MUV sowie die Berufsgenossenschaften, Unfallkasse des Saarlandes sowie der Dachverband DGUV Südwest.

Im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches stand die Frage, wie der Anteil an Unternehmen mit guter Gefährdungsbeurteilung gesteigert werden kann, wie mit hartnäckigen Verweigerern umzugehen ist, wie sich eine ideale Ergänzung der Aufsichtsdienste realisieren lässt.
Dabei ist festzuhalten, dass die GDA-Leitlinien eine geeignete Form ist, gleiche Standards und Qualitätsmerkmale in der konkreten Vollzugsarbeit anzulegen.
Die GDA ist dabei ein Instrument, um Arbeitsschutz bis in den "letzten" Betrieb zu tragen. Sie ist jedoch wesentlich auf Unterstützung durch Multiplikatoren und Testimonials auf Unternehmensseite angewiesen.

Grundlage für effektiven Arbeitsschutz im Betrieb ist eine gute Arbeitsschutzorganisation.
Über eine zusätzliche emotionale Ansprache kann dann eine gute Arbeitsschutzkultur realisiert werden. Dies lässt sich in einem 5-Stufen-Modell beschreiben:
gleichgültig - Wen interessiert's? Weiter so, solange es geht.
reagierend - Wir werden aufmerksam, nachdem etwas passiert ist.
regelorientiert -Wir kontrollieren Risiken mit Regeln.
proaktiv - Wir suchen aufmerksam nach Frühwarnsignalen und Verbesserungsmöglichkeiten.
wertschöpfend -Wir steigern unsere Leistungsfähigkeit.

Weitere Informationen:
www. gda-portal.de
www.kommmitmensch.de

Oder auf diesem Portal unter der Rubrik "Betrieblicher Arbeitsschutz"