Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Denkmalpflege
 

Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019

Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur

Mit dem Motto Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur erinnert der Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 an die Gründung des Bauhauses vor 100 Jahren und lädt ein, Umbrüche und das Moderne in historischen Bauten und Parks zu entdecken. Hierzu werden im Saarland unter Koordination des Landesdenkmalamtes und in enger Zusammenarbeit mit den Kreisen, Kommunen sowie privaten Initiativen und Vereinen mehr als 30 Denkmäler präsentiert.

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2019 im Saarland mit dem Saarbrücker Schwarzenbergturm, charakteristisches Beispiel für die funktionalistische Architektur des "Neuen Bauens" zwischen den Weltkriegen (Foto: M. Botor)
Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2019 im Saarland mit dem Saarbrücker Schwarzenbergturm, charakteristisches Beispiel für die funktionalistische Architektur des "Neuen Bauens" zwischen den Weltkriegen (Foto: M. Botor)

Im Vordergrund steht dabei das 20. Jahrhundert. Der Beckerturm in St. Ingbert sowie die Kirche St. Michael und der Schwarzenbergturm in Saarbrücken belegen die Moderne der Zwischenkriegszeit. Umbrüche im Zweiten Weltkrieg bezeugen Bunker in Merzig, Besch und Saarbrücken sowie, als Element der damaligen Neuordnung ländlicher Gemeinden, der Erbhof in Bebelsheim. Die avantgardistische Sendehalle Europa 1 in Berus, der an Mies van der Rohe orientierte Gartenpavillon Becker in St. Ingbert oder Gottfried Böhms Kirche St. Albert und dessen Schlossumbauten in Saarbrücken repräsentieren die Nachkriegsjahrzehnte, ebenso György Lehoczkys Kloster Heilig Kreuz in Püttlingen, dessen Keramikwandbilder in Illingen, und auch Grünanlagen, wie die Kriegsgräberstätte in Besch und der international renommierte Saarbrücker Bürgerpark. Doch in nahezu jeder Epoche zeigen sich Umbrüche, die ein modernes Verständnis begründen.Beispiele liefern Schloss Dagstuhl, die Vaubansche Festungsanlage in Homburg, Gut Junkerwald in Niederwürzbach oder die Gebäude der Landkreisverwaltung Saarlouis. Nicht zuletzt lassen sich Umbrüche am Wandel der Nutzung erkennen.Das gilt vor allem für unser industriegeschichtliches Erbe, etwa das alte Hüttenareal in Neunkirchen, das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und das Zechenhaus der Grube Reden, heute u.a. Sitz des Landesdenkmalamtes.

Die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Tages des offenen Denkmals 2019 im Saarland findet am 6. September 2019 um 16.00 Uhr im Zechensaal des ehemaligen Zechenhauses der Grube Reden (Am Bergwerk Reden 11, 66578 Schiffweiler) statt.

Das detaillierte Programm zum Tag des offenen Denkmals 2019 im Saarland können Sie in der Box rechts oben herunterladen.

Darüber hinaus informiert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unter https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/ über weitere Angebote auch auf Bundes- und europäischer Ebene.

Ansprechpartner im Landesdenkmalamt: Dr. Rainer Knauf, Tel.: +49 (0)681/501-2484, E-Mail: r.knauf@denkmal.saarland.de

Tag des offenen Denkmals 2019 - Programm