Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Stellenausschreibung des Ministeriums für Bildung und Kultur vom 1. Dezember 2017

Das Saarland stellt zum Beginn des Schuljahres, zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres und auch während des gesamten Schuljahres Lehrkräfte für die all­gemeinbildenden Schulen ein. Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Für die Einstellungen zum Beginn eines Schuljahres sollten die Bewerbungen jeweils bis spätestens Ende Februar eines Jahres, für Einstellungen zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres bis spätestens 30. September eines Jahres vorliegen. Bewerbungen, die bis Ende Februar eingegangen sind, gelten für den Einstellungstermin zum Beginn des darauf folgenden Schuljahres sowie für Einstellungen, die während des 1. Halbjahres dieses neuen Schuljahres vorgenommen werden. Bewerbungen, die bis zum 30. September eingegangen sind, gelten für den Einstellungstermin zum Beginn des darauf folgenden Schulhalbjahres sowie für Einstellungen, die während des 2. Schulhalbjahres dieses Schuljahres vorgenommen werden. Für jeden späteren festen Einstellungstermin ist jeweils eine erneute Online-Bewerbung erforderlich.

Bewerbungen, die nicht fristgemäß vollständig vorliegen, können für den jeweiligen Termin in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden. Ausgenommen von dieser Fristsetzung sind Bewerbungen in Fächern/Fächerkombinationen, in denen weniger Bewerbungen vorliegen als Einstellungen vorgenommen werden können (Mangelfächer).

Bei den Einstellungen zwischen den beiden festen Einstellungsterminen werden zudem alle Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt, deren Bewerbungsunterlagen rechtzeitig vor dem beabsichtigten Einstellungstermin vollständig vorliegen.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Wir bieten eine Einstellung im Beamtenverhältnis auf Probe, sofern die beamtenrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind, andernfalls im Arbeitsverhältnis. Teilzeitbeschäftigung ist in allen Schulformen möglich.

Gemäß § 3b des Saarländischen Besoldungsgesetzes wird das Grundgehalt für Beamte für die Dauer von 2 Jahren in den Eingangsämtern der Besoldungsgruppe A 9 und höher vermindert. An Schulformen mit einem Mangel an Bewerberinnen und Bewerbern in allen Fächern bzw. Fachrichtungen wird von einer Verminderung des Grundgehaltes abgesehen Näheres hierzu in der schulformspezifischen Ausschreibung.

Grundschulen

Aktenzeichen C 1 – 7.2.3.1

Bewerben können sich Lehrkräfte mit folgenden Befähigungen:

•     Lehramt für die Primarstufe

      Die Einstufung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 12 bzw. Entgeltgruppe 11 TV-L.

•     Lehramt für die Primarstufe und die Sekundar­stufe I (Klassenstufen 5 bis 9).

      Die Einstufung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 12 bzw. Entgeltgruppe 11 TV-L.

Bei Einstellungen an Grundschulen wird in den Jahren 2018 und 2019 von einer Verminderung der Eingangsbesoldung abgesehen.

Bitte bewerben Sie sich zuerst online mithilfe des Online-Bewerbungsbogens. Danach drucken Sie bitte den Bewerbungsbogen aus und senden diesen unterschrieben zusammen mit Ihren Bewerbungsunterlagen an das

Ministerium für Bildung und Kultur
Aktenzeichen C 1 – 7.2.3.1
Trierer Str. 33
66111 Saarbrücken

Beizufügen sind die folgenden Unterlagen (bitte ohne Verwendung von Klarsichthüllen oder Bewerbungsmappen):

•     unterschriebener Lebenslauf

•     Lichtbild

•     beglaubigte Kopien der Zeugnisse über die allgemeine Hochschulreife, die Erste und die Zweite Staatsprüfung oder die entsprechenden Bachelor- und Masterzeugnisse mit den jeweils zugehörigen  Studiennachweisen (Transcripts of Records). Bei nichtsaarländischen Staatsprüfungen ist ein Anerkennungsbescheid des hiesigen Prüfungsamtes beizufügen (Tel.-Nr. 0681 / 501-7689).

•     ggf. kirchliche Unterrichtserlaubnis

•     ggf. vollständige Arbeitsverträge zu Tätigkeiten nach dem zweiten Staatsexamen mit mindestens hälftigem Beschäftigungsumfang sowie die entsprechenden Bewährungsnachweise/Arbeitszeugnisse

•     Angaben zu einer gewünschten Teilzeitbeschäftigung

•     ggf. Kopien der Vorder- und Rückseite des Schwerbehindertenausweises

Bei erfolgreich abgesendeter elektronischer Bewerbung wird Ihnen der Bewerbungseingang automatisch von Interamt per E-Mail bestätigt. Weiteren Bescheid erhalten Sie nach postalischem Eingang der papierschriftlichen Unterlagen.

Hinweis: Bewerberinnen und Bewerber, die den Vorbereitungsdienst zurzeit im Saarland durchführen, drucken bitte den Bewerbungsbogen aus und senden diesen mit Datum und Unterschrift an die o. a. Adresse; Sie brauchen keine weiteren Unter­lagen beizufügen.

Förderschulen

Aktenzeichen C 2 – 7.2.3.2

Bewerben können sich Lehrkräfte mit der Befähigung für das Lehramt für Sonderpädagogik. Die Einstufung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 13 bzw. Entgelt­gruppe 13 TV-L.

Bei Einstellungen an Förderschulen wird von einer Verminderung der Eingangsbesoldung abgesehen.

Bitte bewerben Sie sich zuerst online mithilfe des Online-Bewerbungsbogens. Danach drucken Sie bitte den Bewerbungsbogen aus und senden diesen unterschrieben zusammen mit Ihren Bewerbungsunterlagen an das

Ministerium für Bildung und Kultur
Aktenzeichen C 2 – 7.2.3.2
Trierer Str. 33
66111 Saarbrücken

Beizufügen sind die folgenden Unterlagen (bitte ohne Verwendung von Klarsichthüllen oder Bewerbungsmappen):

•     unterschriebener Lebenslauf

•     Lichtbild

•     beglaubigte Kopien der Zeugnisse über die allgemeine Hochschulreife, die Erste und die Zweite Staatsprüfung oder die entsprechenden Bachelor- und Masterzeugnisse mit den jeweils zugehörigen Studiennachweisen (Transcripts of Records).

•     ggf. kirchliche Unterrichtserlaubnis

•     ggf. vollständige Arbeitsverträge zu Tätigkeiten nach dem zweiten Staatsexamen mit mindestens hälftigem Beschäftigungsumfang sowie die entsprechenden Bewährungsnachweise/Arbeitszeugnisse

•     Angaben zu einer gewünschten Teilzeitbeschäftigung

•     ggf. Kopien der Vorder- und Rückseite des Schwerbehindertenausweises

Bei erfolgreich abgesendeter elektronischer Bewerbung wird Ihnen der Bewerbungseingang automatisch von Interamt per E-Mail bestätigt. Weiteren Bescheid erhalten Sie nach postalischem Eingang der papierschriftlichen Unterlagen.

Hinweis: Bewerberinnen und Bewerber, die den Vorbereitungsdienst zurzeit im Saarland durchführen, drucken bitte den Bewerbungsbogen aus und senden diesen mit Datum und Unterschrift an die o. a. Adresse; Sie brauchen keine weiteren Unter­lagen beizufügen.

Gemeinschaftsschulen, Deutsch-Luxemburgisches Schengen-Lyzeum Perl, Gymnasien

Aktenzeichen C 5 – 7.2.3.4/9/10

Bewerben können sich Lehrkräfte mit folgenden Befähigungen:

•     Lehramt an Hauptschulen und Gesamtschulen mit allen Fächern. Die Einstufung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 12 bzw. Entgeltgruppe 11 TV-L.

•     Lehramt für die Sekundarstufe I (Klassenstufen 5 bis 10) oder gleichwertiges Lehramt [insbesondere Lehramt an Realschulen und Gesamtschulen] mit allen Fächern. Die Einstufung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 13 bzw. Entgeltgruppe 13 TV-L.

•     Lehramt für die Sekundarstufe I und für die Sekundarstufe II (Gymnasien und Gemeinschaftsschulen) oder gleichwertiges Lehramt [insbesondere Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (Klassenstufen 5 bis 13)] mit allen Fächern. Die Einstufung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 13 bzw. Entgeltgruppe 13 TV-L.

•     Fachlehrkräfte für musisch-technische Fächer. Die Einstufung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 10 bzw. Entgeltgruppe E 9 TV-L

Gemäß § 3b des Saarländischen Besoldungsgesetzes vermindert sich das Grundgehalt für Beamte bei Einstellungen an Gemeinschaftsschulen, dem Deutsch-Luxemburgischen Schengen-Lyzeum oder Gymnasien bei einem Eingangsamt der Besoldungsgruppe A 10 um 150 Euro, bei einem Eingangsamt der Besoldungsgruppe A 12 um 190 Euro, bei einem Eingangsamt der Besoldungsgruppe A 13 um 350 Euro; die Verminderung des Grundgehalts erfolgt für die Dauer von zwei Jahren.

Bitte füllen Sie den Online-Bewerbungsbogen aus und laden Sie die folgenden Unterlagen als PDF-Datei hoch:

•     Zeugnisse über die Erste Staatsprüfung oder die entsprechenden Bachelor- und Masterzeugnisse mit den jeweils zugehörigen Studiennachweisen (Transcripts of Records).

•     Zeugnis über die Zweite Staatsprüfung

•     ggf. Zeugnis einer Erweiterungsprüfung (weiteres Fach) mit dem zugehörigen Studiennachweis (Transcripts of Records)

•     ggf. kirchliche Unterrichtserlaubnis

•     ggf. vollständige Arbeitsverträge nach dem zweiten Staatsexamen mit mindestens hälftigem Beschäftigungsumfang sowie die entsprechenden Bewährungsnachweise/Arbeitszeugnisse

•     ggf. Nachweise über eine der nachfolgenden Zusatzausbildungen: Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache, Zusatzausbildung für den bilingualen Unterricht (deutsch-französisch bzw. deutsch-englisch) mit den zugehörigen Studiennachweisen (Transcripts of Records)

•     ggf. Kopien der Vorder- und Rückseite des Schwerbehindertenausweises

Bei erfolgreich abgesendeter Bewerbung wird Ihnen der Bewerbungseingang automatisch von Interamt per E-Mail bestätigt. Achten Sie darauf, dass Sie innerhalb der Bewerbungsfrist diese Bestätigung erhalten. Nach individueller Prüfung Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine weitere Bestätigung per E-Mail, in der Sie aufgefordert werden, noch fehlende Unterlagen nachzureichen. Im Anhang dieser zweiten E-Mail erhalten Sie ebenfalls – sofern erforderlich – eine Bescheinigung zur Ausstellung eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a BZRG zur Vorlage bei einer Behörde.

Bitte beantragen Sie mithilfe dieser Bescheinigung das erweiterte Führungszeugnis bei Ihrer zuständigen Meldebehörde unter Angabe des folgenden Verwendungszweckes:

Für die Einstellung an

•     Gymnasien:

      „Einstellung in den Schuldienst Az.: C 5–7.2.3.4“

•     Gemeinschaftsschulen und Deutsch-Luxemburgisches Schengen-Lyzeum Perl:

      „Einstellung in den Schuldienst Az.: C 5 7.2.3.9/10“