Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung

 

Stellenausschreibung des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz vom 10.Oktober 2017

Beim Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung (LVGL) ist zum nächst möglichen Zeitpunkt

eine Stelle des höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes

zu besetzen.

Das Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung ist die im Saarland zuständige Behörde für die Landesvermessung, die Führung des Liegenschaftskatasters und die Landentwicklung mit einer Zentrale in Saarbrücken und einer Außenstelle in Saarlouis. Die Abteilung 5 Landentwicklung der Zentrale befindet sich in Lebach.

Bewerberinnen/Bewerber müssen ein Studium der Geodäsie oder des Vermessungswesens mit einer Regelstudienzeit von mindestens 8 Semestern (ohne Praxis- und Prüfungssemester) an einer wissenschaftlichen Hochschule oder Universität mit einer Diplom- oder Masterprüfung abgeschlossen haben. Bei Vorliegen der Befähigung für die Laufbahn des höheren vermessungstechnischen Dienstes, Fachrichtung Vermessungs- und Liegenschaftswesen (abgeschlossenes Referendariat) erfolgt die Einstellung im Beamtenverhältnis. Ansonsten ist eine Beschäftigung nach den einschlägigen Tarifvorschriften des TV-L möglich. Im Rahmen der tariflichen Beschäftigung besteht die Möglichkeit in einer zweijährigen berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahme die Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis zu erlangen.

Als Einsatzort ist die Zentrale Außenstelle des LVGL in Saarlouis vorgesehen. Die wahrzunehmenden Aufgaben werden somit schwerpunktmäßig im Bereich der Führung des Liegenschaftskatasters liegen.

Es werden berufliche Flexibilität, Engagement, Verantwortungsbewusstsein, Kooperationsbereitschaft, Team- und Moderationsfähigkeit erwartet. Aufgeschlossenheit gegenüber unseren Kunden und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten ebenso zu Ihren Stärken gehören wie Verhandlungsgeschick z.B.: im Umgang mit Kommunen, Behörden und privaten Grundstückseignern. Weiter sind Kenntnisse in den Bereichen Geoinformatik (Datenbanken und Geodatenerfassung), Geoinformationssysteme (GIS-Modellierung einschließlich Analyse, Konzeption) und Visualisierung erwünscht.

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereiches des bestehenden Frauenförderplans zu beseitigen, sind wir  an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Angaben über ehrenamtliche Tätigkeiten sind erwünscht.

Wir bitten Sie, ausschließlich das Online-Bewerberportal http://www.interamt.de/ unter ID 412934 zu nutzen. Die Bewerbungsfrist endet am 8. November 2017. Sollte Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung stehen, wenden Sie sich bitte an das Referat A/3, Tel. 0681/501-4732. Die im Zusammen-hang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.


Stellenausschreibungen