Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Strukturfondsförderung
 

ESF im Saarland: Europa unterstützt das Saarland mit und 74 Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds zur Fortsetzung einer zielführenden Arbeitsmarktpolitik

Am 1. Januar 2015 startet im Saarland die neue Förderperiode für den Europäischen Sozialfonds (ESF).

Der um ein Jahr nach hinten versetzte Start der Förderperiode 2014–2020 schließt nahtlos an die ebenfalls um ein Jahr verschobene Förderperiode 2007–2013 an.
Exakt 73.951.945 Euro stehen für das Saarland an EU-Mitteln bereit, die mit der gleichen Summe an nationalen Mitteln kofinanziert werden müssen.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das wichtigste Finanzinstrument der EU für Investitionen in Menschen. Er zielt darauf ab, die Beschäftigungs- und Bildungschancen in der EU zu verbessern.
Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das wichtigste Finanzinstrument der EU für Investitionen in Menschen. Er zielt darauf ab, die Beschäftigungs- und Bildungschancen in der EU zu verbessern.

Insgesamt können in sieben Jahren demzufolge rund 148 Mio. Euro zur Förderung von Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel, die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit und Armut sowie für lebenslanges Lernen ausgegeben werden. Damit können bewährte Förderlinien weitergeführt und -entwickelt werden, und auch neue Ideen erhalten in der Förderung eine Chance.
Entsprechend der europäischen Wachstums- und Beschäftigungsstrategie „Europa 2020“ für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum basiert der ESF im Saarland in den kommenden Jahren auf drei zentralen Zielen (Prioritätsachsen), die von der Europäischen Union vorgegeben sind:

a) Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung
b) Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung der Armut
c) Investitionen in Bildung und lebenslanges Lernen

Hauptzielgruppen sind benachteiligte Frauen, junge Menschen, ältere Menschen über 55 Jahren, Menschen mit Migrationshintergrund sowie Erwerbstätige aus Klein- und mittleren Unternehmen (KMU), die in besonderem Maße dem strukturellen Wandel unterliegen.

 

Europa hat was übrig fürs Saarland

Europa hat was übrig fürs Saarland

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Verwaltungsbehörde Europäischer Sozialfonds
Hubertus Stoll
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3184
Telefax
(0681) 501-3402