Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesinstitut für Präventives Handeln
 

SAARBOB

Ein Präventionsprogramm des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und des Landesinstituts für Präventives Handeln

Im Auftrag der saarländischen Landesregierung koordiniert das Landesinstitut für Präventives Handeln seit 2010 die landes­weite Umsetzung der BOB-Idee. Das Präventionsprogramm wurde 1995 in Belgien entwi­ckelt. „BOB“ ist keine Abkürzung. BOB-Sein bedeutet, als Fahrzeugführer Verantwortung für Freunde zu übernehmen, selbst keinen Alkohol zu trinken und Freunde sicher nach Hause zu fahren. 

Ziele von SAARBOB sind die Stärkung der sozialen Kompetenz junger Menschen und die Reduzierung der Verursacher- und Opferrate junger Fahrer (18 bis 24 Jahre) bei Verkehrsunfällen. Die Schwerpunkte bei SAAR­BOB sind in der Installation dezentraler BOB-Teams in Kommunen und Landkreisen sowie der Vereinbarung von Kooperationen mit Unterstützern/Sponsoren in allen gesellschaftlichen Bereichen zu sehen. Derzeit gibt es SAARBOB  in 40 Kommunen. SAARBOB verzichtet auf den erhobenen Zeigefinger und möchte im Sinne eines gesamtgesellschaftli­chen Ansatzes auf der Gefühls- und Verstandesebene überzeugen, statt zu belehren. Im Saarland bekommt BOB als FahrerIn bei mitmachenden BOB-Lokalen ein alkoholfreies Gra­tis-Getränk. Derzeit gibt es im Saarland 330 so genannte BOB-Lokale, ca. 20 BOB Jugendlo­kale und 60 qualifizierte BOB Fahrschulen.

BOB wurde mehrfach ausgezeichnet

Auszeichnung mit der Senator-Lothar-Danner-Medaille des Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS)
Auszeichnung mit der Senator-Lothar-Danner-Medaille des Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS)
Die Kreisverkehrswacht Saarlouis erhielt 2010 den „Mobil-und-sicher-Preis“ in Gold für ihr Pilotprojekt im Landkreis Saarlouis; 2011  erhielt SAARBOB beim 3. Saarländischen Weiter­bildungspreis „Lernzugänge der Zukunft“ einen Sonderpreis für die „Vermittlung sozialer Kompetenz im Bereich der Fahranfänger“. Die „Initiative BOB“ wurde  am 09.10.2015 in Erfurt vom Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) mit der Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold ausgezeichnet. Die Medaille wurde für hervorragende Leistungen im Bereich der Verkehrssicherheitsarbeit verliehen.
Das Erkennungszeichen von BOB - der Schlüsselanhänger
Das Erkennungszeichen von BOB - der Schlüsselanhänger

SAARBOB setzt auf eine möglichst umfassende Beteiligung der saarländischen Fahrschulen. Erste Erkenntnisse aus Befragungen von Fahrschülern belegen einen positiven Einfluss der BOB-Botschaft auf Einstellung und Verhalten von Fahranfängern zum Thema Alkohol im Straßenverkehr. Dieses Thema ist auch Gegenstand einer Diplomarbeit mit dem Titel“ Implementierung von SAARBOB in saarländischen Fahrschulen“.

BOB Deutschland

BOB Deutschland Gruppenfoto

Die „Initiative BOB“ ist der Zusammenschluss der BOB-Initiativen der  Bundesländer Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland 2012 zu BOB Deutschland. Sie vertreten seitdem das Präventionspro­gramm bei dem Deutschen Präventionstag.


SAARBOB Werbespot

SAARBOB Werbespot

Kontakt

Landesinstitut für Präventives Handeln
Roland Rosinus
Verkehrssicherheitsberatung
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3867
Telefax
(0681) 501-3869

SAARBOB Broschüre

Weitere Informationen finden Sie in dieser PDF-Broschüre „Informationen für örtliche BOB-Initiativen“