Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Impulse für den Mittelstand
 

Wirtschaftsministerin gratuliert Saarländern zu erstem Platz bei Wettbewerb 1,2,3 Go

22.09.2017
Die saarländischen 1,2,3 Go-Gewinner mit Vertretern des Wirtschaftsministeriums, der IHK Saarland und der SWG. Foto: © Becker & Bredel
Die saarländischen 1,2,3 Go-Gewinner mit Vertretern des Wirtschaftsministeriums, der IHK Saarland und der SWG. Foto: © Becker & Bredel

Der überregionale Businessplanwettbewerb 1,2,3 Go ging in die nächste Runde. Am Donnerstag, 21. September, wurden die besten zehn Businesspläne in der Chambre de Commerce in Luxemburg ausgezeichnet und mit Preisgeldern in Höhe von mehr als 50.000 Euro versehen. Der erste Platz, dotiert mit 10.000 Euro, ging dabei ins Saarland: Das Team von „Cloud of Safety“ in Bexbach, welches eine innovative Management-Lösung im Bereich betrieblicher Arbeitssicherheit bietet, setzte sich an die Spitze.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger ist stolz auf das saarländische Gründerteam: „Wir brauchen mehr solcher mutigen und engagierten Gründerinnen und Gründern, die eine Geschäftsidee für sich entwickelt haben und diese auch in die Praxis umsetzen wollen. Existenzgründungen schaffen Arbeitsplätze und bringen die Saar-Wirtschaft weiter.“ Der Businessplanwettbewerb könne zudem zu mehr Kreativität, Problemlösungen und Innovationskraft im ganzen Land beitragen, so die Ministerin weiter.

Auch der 3. Platz (4.000 Euro) ging an ein saarländisches Gründerteam. „Qbing“, das aus einer Forschungsgruppe an der htw saar entstanden ist, entwickelt innovative Lösungen zur Integration von Identifikationssystemen in bestehende oder neu zu konzipierende Logistik- und Produktionsprozesse.

Die weiteren sieben Preisträger wurden mit jeweils 1.000 Euro für ihren Businessplan belohnt, darunter auch das saarländische Projekt „Cham Saar GmbH“ aus Illingen. Die Käserei Cham Saar ist eine Kooperation des aus Syrien geflüchteten  Abdul Saymoa und des landwirtschaftlichen Betriebs „Georgshof“ der Familie Riehm.

Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung der Gründungskultur in der Region und die Unterstützung von innovativen Unternehmensgründungen. Gefördert wird der jährliche Wettbewerb mit 20.000 Euro durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, sowie von der Saarländischen Wagnisfinanzierungsgesellschaft und der Saarländischen Investitionskreditbank. Im Saarland führt die IHK den Wettbewerb gemeinsam mit dem Business Angels Netzwerk Saarland (BANS) durch.