Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Tierschutzbeauftragter

 
wechseln zu: Minister Jost ernennt Dr. Willimzik erneut zum Landestierschutzbeauftragten

Minister Jost ernennt Dr. Willimzik erneut zum Landestierschutzbeauftragten

Erneut hat der saarländische Landtag den Tierarzt Dr. Hans-Friedrich Willimzik zum Landesbeauftragten für Tierschutz gewählt.

mehr »
wechseln zu: Umweltminister und Naturschutzverbände unterzeichnen Kooperationsvertrag für Zentrale Wildvogelauffangstation

Umweltminister und Naturschutzverbände unterzeichnen Kooperationsvertrag für Zentrale Wildvogelauffangstation

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (MUV) stellt für den Ausbau der WiVo-Station in der ehemaligen Stadtgärtnerei dem NABU Landesverband Saar als Antragsteller wegen des besonderen Landesinteresses eine Zuwendung in Höhe von bis zu 95 % der zuwendungsfähigen Ausgaben zur Verfügung, höchstens 150.000  €.

mehr »
wechseln zu: Umweltminister Jost verleiht Jugendtierschutzpreis – Erste Preise für den Saarbrücker Kindergarten Christkönig und das Schengen Lyzeum in Perl

Umweltminister Jost verleiht Jugendtierschutzpreis – Erste Preise für den Saarbrücker Kindergarten Christkönig und das Schengen Lyzeum in Perl

Ein erster Preis ging  an das Deutsch-Luxemburgische Gymnasium Schengen Lyzeum in Perl. Die dortige AG Tierschutz hatte im Schuljahr 2015/16 das Projekt (K)ein Herz für Tiere ins Leben gerufen. Dabei ging es um Lebensmittel zu Discounterpreisen – wie geht das? Tierversuche für Pflegeprodukte? Ausnutzen von Gesetzeslücken zum (Un)wohl der Tiere.

mehr »

Aktuelle Themen


Neue Datenbank für Tierversuchsvorhaben

Kleine Maus Foto: H.F. Willimizik

Am 4. Dezember 2014 ist in Berlin eine neue Datenbank für Tierversuchsvorhaben mit Namen "animaltestinfo" an den Start gegangen. Anlässlich des 33. Tierschutzforschungspreises hat der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft diese Plattform freigeschaltet. Damit ist der Tierschutz einen kleinen Schritt vorangekommen. Zukünftig wird diese Home Page "animaltestinfo" darüber informieren, welche Tierversuchsvorhaben in der Vergangenheit genehmigt wurden. Die neue Datenbank wird vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) betrieben und dokumentiert alle von den zuständigen Landesbehörden genehmigten Tierversuche.
Zukünftig werden auf dieser Plattform Informationen veröffentlicht über genehmigte Tierversuchsvorhaben, über den zu erwartenden Nutzen und über die zu erwartenden Belastungen der Tiere. Ob die neue Datenbank wirklich wertvolle Informationen liefern wird über zukünftige Forschungsschwerpunkte für das Gebiet der Alternativmethoden muss vorerst noch abgewartet werden.
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft wird zukünftig allerdings mehr tun müssen für den "Förderschwerpunkt Ersatzmethoden zum Tierversuch" des Bundesforschungsministeriums. Hier wurden in der letzten 30 Jahre gerade einmal 140 Millionen € investiert, entsprechend noch nicht einmal 5 Millionen € jährlich. Im Vergleich zu den drei- bis vierstelligen Millionenbeträgen, welche jedes Jahr bundesweit im Tierversuch investiert werden, handelt es sich hierbei nur um den berühmten Tropfen auf den heißen Stein.
Die zuständigen Bundesministerien in Berlin müssen mehr für den Tierschutz tun, wenn sie glaubhaft machen wollen, dass der "Tierschutz ein zentrales Anliegen der derzeitigen Bundesregierung" ist. Die zentrale Datenbank "animaltestinfo" kann hier nur ein erster Schritt in die richtige Richtung sein.


Foto: Saarland

"Tierschutz heißt bei all unseren Entscheidungen: Achtung der Tiere. Diese sollte für jeden, der Tiere liebt, oberstes Motiv für sein Handeln sein."

Tierschutzbeauftragter des Saarlandes
Dr. Hans-Friedrich Willimzik
Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt

Tätigigkeitsbericht