Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Gentechnik und Chemikalien
 

Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen

Beim Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen wird zwischen einem Freilandversuch (Freisetzung) und einem kommerziellen Anbau unterschieden. Die Freisetzung findet an einer bestimmten Stelle zu einem bestimmten Zeitpunkt statt. Dieser Versuchsanbau wird durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) genehmigt. Für den kommerziellen Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen wird eine europaweit gültige Inverkehrsbringensgenehmigung benötigt, die den Anbau mit umfasst. Sowohl Freilandversuche als auch der kommerzielle Anbau von GVO (gentechnisch veränderten Organismen) sind vorab in einem öffentlich zugänglichen Standortregister einzutragen.

Kontakt

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Referat E/5
Dr. Andre Johann
Gentechnik
Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3514
Telefax
(0681) 501-4488