Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Abfall

 
wechseln zu: Kontrollen offenbaren erneut Mängel bei Asbestarbeiten

Kontrollen offenbaren erneut Mängel bei Asbestarbeiten

Auch mehr als 20 Jahre nach dem Verbot der Verwendung von Asbest ist diese gesundheitsgefährdende Mineralfaser immer noch allgegenwärtig. Die steigende Zahl an energetischen Sanierungen und Renovierungen von älteren Gebäuden bringt bei  Dächern, Außenwänden, Fußbodenbelägen und Isolierungen häufig verbaute Asbestprodukte zu Tage.

mehr »
wechseln zu: saarland picobello Müll-Sammelaktion 2017

saarland picobello Müll-Sammelaktion 2017

Am 10. und 11. März ist es wieder soweit: Der nächste „Frühjahrsputz für die Umwelt“ im Rahmen der Kampagne saarland picobello findet statt.
Seit über einem Jahrzehnt engagieren sich jedes Mal mehr als 20.000 Men-schen im Saarland bei der picobello-Aktion. Sie tragen mit ihrem Einsatz aktiv zum Umweltschutz bei, zeigen Wertschätzung für ein schönes Lebensumfeld und leisten einen wichtigen Beitrag für eine hohe Lebensqualität im Saarland.

mehr »
wechseln zu: Teilerfolg für Bundesrats-Initiative des Saarlandes zur Styropor-Entsorgung  – Minister Jost: Setzen uns für langfristige Lösung ein

Teilerfolg für Bundesrats-Initiative des Saarlandes zur Styropor-Entsorgung – Minister Jost: Setzen uns für langfristige Lösung ein

„Immerhin haben wir nach intensiven Diskussionen auf der Basis der Initiative aus dem Saarland, die die Einstufung von HBCD-behandeltem Styropor als „gefährlicher Abfall“ wieder rückgängig machen will, einen Kompromiss gefunden. Wir haben den Betrieben für ein Jahr Luft verschafft, um zu einer umweltgerechten und praktikablen Lösung im Sinne der Handwerksbetriebe und der Bürgerinnen und Bürger zu finden.“

mehr »
wechseln zu: Saarland startet Bundesrats-Initiative – Minister Jost: Brauchen schnelle und bundesweit einheitliche Lösung für Styropor-Problem

Saarland startet Bundesrats-Initiative – Minister Jost: Brauchen schnelle und bundesweit einheitliche Lösung für Styropor-Problem

„Von den jetzigen unterschiedlichen Regelauslegungen in den Ländern haben lediglich die Entsorger durch eine teilweise unanständige Preisgestaltung zu Lasten der Betriebe und Bürger profitiert. Dies muss beendet werden.“ so der saarländische Umweltminister Reinhold Jost nach der Umweltministerkonferenz in Berlin.

mehr »
wechseln zu: Saarland strebt schnelle Lösung des Styropor-Problems an – Umweltminister Jost will Entsorgungsregelung für Dämmstoffe kippen

Saarland strebt schnelle Lösung des Styropor-Problems an – Umweltminister Jost will Entsorgungsregelung für Dämmstoffe kippen

„Unsere saarländische Lösung behebt das Problem nicht in Gänze. Deshalb streben wir auch eine Bundesrats-Initiative an, um die Abfallverordnung wieder zu ändern. Den Bund wissen wir bei diesem Vorhaben an unserer Seite“, so Minister Jost. Auf der UMK wird er für die Initiative Mitstreiter suchen. Jost: „Erste Signale der Unterstützung habe ich bereits aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Berlin erhalten.“   

mehr »
wechseln zu: Entsorgung von Dämmmaterialien die das Flammschutzmittel HBCD enthalten

Entsorgung von Dämmmaterialien die das Flammschutzmittel HBCD enthalten

Seit dem 30.09.2016 sind Dämmstoffe, die mehr als 0,1 Gew.% Hexabromcyclododecan (HBCD) enthalten, in Deutschland als gefährlicher Abfall einzustufen. Seit der geänderten Einstufung HBCD-haltiger Abfälle ist es zu Unsicherheiten gekommen, inwieweit an den beiden Müllverbrennungsanlagen weiterhin Polystyrol haltige gemischte Bau- und Abbruchabfälle angenommen werden können.

mehr »
wechseln zu: Albanischer Regierungsvertreter informiert sich im Saarland über Fragen des Technischen Umweltschutzes

Albanischer Regierungsvertreter informiert sich im Saarland über Fragen des Technischen Umweltschutzes

Einblicke in die saarländische Kreislaufwirtschaft haben der stellvertretende albanische Umweltminister Prof. Kledi Xhaxhiu und seine Begleiter bei ihrem Besuch im saarländischen Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz erhalten.

mehr »
Abfallbehälter, Foto: Staatskanzlei/ATB

Folgen Sie uns...

Aktuell

Aktuell

Das Gesetz zur Regelung des Zugangs zu Umweltinformationen setzt die Forderungen der Europäischen Union um, Umweltinformationen aktiv der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Durch die aktive Verbreitung von Umweltinformationen im Internet verspricht sich der Gesetzgeber eine höhere Transparenz in Umweltfragen sowie eine Verbesserung der Zugänglichkeit zu den Umweltinformationen.