Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Naturschutz
 

Biosphäre Bliesgau

Auf einen Blick

Streuobstwiese in der Biosphäre Bliesgau
Streuobstwiese in der Biosphäre Bliesgau

Gründung: 2007 Ausweisung nach deutschem Recht, 2009 Anerkennung durch UNESCO

Größe: 36.152 ha, ca. 14 % der Fläche des Saarlandes.
Die Kernzone besteht aus 10 Teilflächen ca. 1.109 ha Fläche, etwa 3,1 % der Gesamtfläche. Die Pflegezone hat eine Größe von etwa 7.033 ha, ca. 19 % der Gesamtfläche.

Träger: Biosphärenzweckverband Bliesgau als Körperschaft des öffentlichen Rechts mit folgenden Mitgliedern:                                                                                    
das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz,
der Saarpfalz-Kreis,
die Städte Homburg (Teile), St. Ingbert, Blieskastel,
die Gemeinden Gersheim, Mandelbachtal, Kirkel, Kleinblittersdorf

Sitz der Geschäftsstelle: Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel: 06842-960090

Finanzierung: Die Grundfinanzierung wird über die Verbandsumlage sichergestellt.

Infostellen: 
Infostelle Biosphärenreservat Bliesgau mit Ausstellung in Blieskastel
Infopunkt im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim
Infopunkt im Römermuseum Schwarzenacker

Schutzzweck

Das Biosphärenreservat Bliesgau liegt in der südöstlichsten Ecke des Saarlandes. und ist geprägt durch ausgedehnte Streuobstwiesen, wertvolle Buchenwälder, artenreiche Trockenrasen und eine eindrucksvolle Auenlandschaft, die von dem namensgebenden Fluss, der Blies, durchzogen wird. Mit einer Bevölkerungsdichte über dem Bundesdurchschnitt ist der Bliesgau im Vergleich zu den anderen deutschen Biosphärenreservaten eher städtisch geprägt. Die Stadt-Land-Beziehung mit all ihren Facetten, Einflüssen und Veränderungen ist deshalb einer der Schwerpunkte in der wissenschaftlichen Forschung im Biosphärenreservat.

Zentrales Ziel ist die regionale Entwicklung nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit. Ein besonderes Augenmerk gilt der modellhaften Entwicklung der Dorfkerne, der dörflichen Infrastruktur, der Landschaftsentwicklung, dem Natur- und Artenschutz. Umweltbildung, ökologische Umweltbeobachtung und –forschung stehen ebenfalls im Rahmenkonzept des Biosphärenreservates.

Die Bliesgauregion hat großes Potenzial für erneuerbare Energien. Die Nutzung von Biomasse aus der Land- und Forstwirtschaft zur Energiegewinnung bietet auch neue Perspektiven in der Entwicklung der Kulturlandschaft.

In den Kernzonen soll eine ungestörte Waldentwicklung mit der ihr entsprechenden Artenvielfalt angestrebt werden. In den Pflegezonen sollen Formen der bisherigen Landnutzung ausgeübt und entwickelt werden, die die wertgebenden und charakteristischen Merkmale der Landschaft erhalten und entwickeln. In den Entwicklungszonen soll auf der Grundlage einer aktiven Bürgerbeteiligung eine nachhaltige Regionalentwicklung betrieben werden.


Was leistet das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz für die Biosphäre?

• Rechts- und Fachaufsicht
• Zonierung der Gebiete
• Mitwirkung beim Rahmenkonzept
• Projektförderung und –unterstützung
• Bereitstellung von Mitteln für die Verkehrssicherung in Kernzonen
• Unterstützung von Projekten der Bildung für nachhaltige Entwicklung
• Unterstützung als LEADER-Region


Übersicht über die Zonierung der Biosphäre Bliesgau
Übersicht über die Zonierung der Biosphäre Bliesgau
Karte über die Aussengrenzen der Biosphärenregion Bliesgau
Karte über die Aussengrenzen der Biosphärenregion Bliesgau

Der Bliesgau-Veranstaltungskalender 2018

Cover Bliesgau-Veranstaltungskalender 2018
Cover Bliesgau-Veranstaltungskalender 2018

Downloads

Impressionen von der Biosphäre aus der Reihe „Fahr mal hin“

Kontakt

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Referat D/3
Dr. Volker Wild
Landschaft, Fischerei und Umweltbildung
Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-4747
Biosphärenzweckverband Bliesgau
Paradeplatz 4
66440 Blieskastel
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06842) 96009-0
Telefax
(06842) 96009-29
Infopunkt im Verkehrsamt Blieskastel
Haus des Bürgers
Luitpoldplatz 5
66440 Blieskastel
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06842) 926-1314
Infopunkt im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim
Maison Jean Schaub
Robert-Schuman-Straße 2
66453 Gersheim-Reinheim
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06843) 900211
Infopunkt im Römermuseum Schwarzenacker
Homburger Straße 38
66424 Homburg
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06848) 730777
Telefax
(06848) 730774