Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Medien-Newsroom
 

Finanzminister Peter Strobel lädt zur Vernissage ins Foyer des Ministeriums für Finanzen und Europa ein

Pressemitteilung vom 07.02.2019 - 11:25 Uhr

Die Ausstellung des Bildhauers und Malers Eberhardt Killguss „Zugefallen, gefunden und gestaltet - Fragmente und Entwürfe in der Welt von Eberhardt Killguss“ wird am 12. Februar 2019 um 18:00 Uhr im Ministerium für Finanzen und Europa eröffnet. Die Laudatio wird von Prof. Wolfgang Werner gehalten.

Mit 15 Jahren nahm Eberhardt Killguss sein Studium an der Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken auf. Nach der Grundlehre bei Prof. Oskar Holweck und Prof. Boris Kleint studierte er bei Prof. Siegele Bildhauerei. An der Kunsthochschule von Antwerpen studierte er als Meisterschüler von Prof. Marc Macken und Prof. Oliver Strebell bis 1964.

Die Werke des Künstlers Eberhardt Killguss sind vom 12.02.2019 bis 13.03.2019 im Foyer des Ministeriums für Finanzen und Europa ausgestellt. Sie sind zwischen 8:00 und 18:00 Uhr für Interessierte kostenlos zugänglich.

„Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich ein, sich diese interessante Ausstellung anzusehen“, so Peter Strobel. „Ebenso lade ich alle Interessierten sowie Medienvertreter zur Vernissage ein“, ergänzt der Finanzminister.

Die Ausstellung von Eberhardt Killguss ist Teil einer Ausstellungsreihe im Ministerium für Finanzen und Europa. Bereits im vergangenen Monat stellte der Künstler Markus Hohlstein sein Werk „Der Kessel“ im Ministerium zur Ansicht aus. Viele Bürgerinnen und Bürger besuchten die Ausstellung. Eine Reihe weiterer Werke von Künstlern werden in diesem Jahr noch zu sehen sein und im Ministerium für Finanzen und Europa ausgestellt werden.

Peter Strobel, der die Idee für diese Veranstaltungsreihe hatte, zeigt sich zufrieden: „Das Finanzministerium hat immer schon einen Sinn für Kunst bewiesen. Mit der Ausstellungsreihe gelingt es uns zudem, das Foyer des Ministeriums als Ort der Begegnung und der Inspiration neu zu nutzen. Durch den entstehenden Austausch und die gewonnen Eindrücke kommen Bürgerinnen und Bürger durch die Kunst ins Gespräch. Dieser lebendige Austausch untereinander kann für unsere Gesellschaft nur von Vorteil sein.“

Ansprechpartner

Ministerium für Finanzen und Europa
Lisa Fetzer
Pressesprecherin
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-1602
Telefax
(0681) 501-1590