Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Hohe Auszeichnung für Ewald Groß aus Neunkirchen

Pressemitteilung vom 22.06.2018 - 16:00 Uhr

Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsident Tobias Hans am Freitag (22.6.18) Ewald Groß aus Neunkirchen das Bundesverdienstkreuz am Bande. Der Ordensträger wurde auf Vorschlag von Ministerpräsident Tobias Hans von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.

In seiner Ansprache würdigte der saarländische Regierungschef die besonderen Verdienste und das Engagement des Ausgezeichneten für das Gemeinwohl. Nach seinen Worten sei die Ordensauszeichnung ein Ausdruck des Dankes und der Würdigung für das hohe Maß an uneigennützigem Engagement von Ewald Groß für die Gemeinschaft. Tobias Hans: „Ewald Groß hat sich diese herausragende Auszeichnung durch sein tatkräftiges Wirken zum Wohle der Gesellschaft redlich verdient. Insbesondere seine Heimatstadt Neunkirchen profitierte von seiner Tatkraft und seinen ausgeübten Ehrenämtern. Über viele Jahre hat sich Ewald Groß insbesondere im kulturellen und geschichtlichen Bereich seiner Heimatstadt engagiert und damit das kommunalpolitische Geschehen in Neunkirchen maßgeblich mitgeprägt.“

Ewald Groß setzt sich seit vielen Jahren für seine Heimatstadt Neunkirchen ein. Von 1974 bis 1988 war er dort Bürgermeister und gestaltete maßgeblich den Strukturwandel in Neunkirchen mit. Als Ingenieur und langjähriges Mitglied des Pfarrgemeinderates Wellesweiler unterstützte er zudem den Bau der katholischen Kirche und des neuen Pfarrgemeindezentrums.

Neben zahlreichen Vereinstätigkeiten gilt seine besondere Liebe der Kulturförderung. So fördert er aktiv die Neunkircher Stadtkapelle und setzt sich als leidenschaftlicher Orgelspieler für die musikalische Früherziehung junger Menschen ein. Zudem erwirbt sich Ewald Groß große Verdienste um den renommierten saarländischen Künstler Walter Bernstein (1901 – 1981), der in seinen Werken die saarländische Hütten- und Bergbaugeschichte künstlerisch dokumentierte. Ewald Groß erkannte schon früh das künstlerische Potenzial Walter Bernsteins. Er organisierte zahlreiche Ausstellungen, die das Werk des saarländischen Künstlers publik machte. Damit erreichte er, dass das künstlerische Erbe Bernsteins nicht in Vergessenheit geriet.

Vor zehn Jahre initiierte Ewald Groß zudem die Gründung des Förderkreises Städtische Galerie/Museum Neunkirchen e.V. Der Verein will die Städtische Galerie attraktiver machen und strebt den Aufbau eines neuen Museums für sozio-ökonomische Geschichte an. Mit der Neueröffnung des ehemaligen Bürgerhauses Neunkirchen in 2015 ist man mit tatkräftiger Unterstützung von Ewald Groß diesem Ziel ein großes Stück näher gekommen. Erwähnenswert ist auch sein Engagement für zahlreiche Buchprojekte, die die Geschichte und Tradition der Region zum Inhalt haben.

Ministerpräsident Tobias Hans abschließend: „Ewald Groß ist ein Vorbild für ehrenamtliches und gesellschaftliches Engagement. Für seine über Jahrzehnte geleistete ehrenamtliche Tätigkeit als Kulturförderer der Stadt Neunkirchen hat er sich besondere Verdienste erworben, die eine Aus-zeichnung in der vorgeschlagenen Form uneingeschränkt rechtfertigen.“