Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Flüchtlinge und Integration
 

Was tun bei ungewollter Schwangerschaft?

Bild: BMFSFJ
Bild: BMFSFJ

Viele Frauen haben auf der Flucht sexuelle Übergriffe erlebt, aus denen zum Teil Schwangerschaften entstanden sind. Aber auch ohne solche einschneidenden Erlebnisse: Die Bedingungen auf der Flucht lassen eine sichere Empfängnisverhütung häufig nicht zu. Deswegen werden Sie möglicherweise mit dem Wunsch konfrontiert, eine Schwangerschaft abbrechen zu lassen.

Die Entscheidung für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch kann die Frau ohne Einwilligung des Ehemanns und eine minderjährige Frau ohne Einverständnis der Eltern treffen!

Nachfolgender Info-Zettel sowie die Auflistung der Beratungsstellen können Ihnen die Beratungsarbeit erleichtern.

 

Schwanger und die Welt steht Kopf?

Egal, welche Fragen oder Ängste Sie bewegen: Sie erhalten Hilfe. Anonym und sicher. Am Hilfetelefon sind erfahrene Beraterinnen rund um die Uhr für Sie da. Kostenlos, barrierefrei, mehrsprachig. Hier erfahren Sie auch mehr über Hilfeangebote in Ihrer Nähe.

Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800 40 40 020
http://www.schwanger-und-viele-fragen.de/

 

Pregnant and your world’s upside down?

We’ll help you. Anonymously and reliably. We’re at the other end of the helpline for you, 24/7. Free, without barriers, in various languages. You can also find out more about the support available near you.

„Pregnant and in need” support hotline: 0800 40 40 020
www.schwanger-und-viele-fragen.de