Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Bundeswehr im Saarland
 

Militärischer Flugbetrieb über dem Saarland

Militärischer Übungsflugbetrieb ist grundsätzlich über dem gesamten Gebiet der Bundesrepublik Deutschland möglich. Zur Entflechtung des militärischen Übungsflugbetriebs und des zivilen Flugbetriebs gibt es über Deutschland insgesamt acht „Sonderlufträume“, sogenannte TRA’s. Als TRA (Temporary Reserved Airspace) werden zeiteilig reservierte Lufträume bezeichnet, die eingerichtet wurden, um für einen bestimmten Zeitraum Flugübungen und Manöver mit Militärmaschinen durchzuführen. Während der Aktivierung der TRA’s dürfen sich dort nur Militärmaschinen, für die der Luftraum freigegeben wurde, aufhalten. Die Einrichtung solcher TRA’s dient der Flugsicherheit, um Kollisionen bzw. gefährliche Annäherungen zwischen dem zivilen Luftverkehr und dem militärischen Übungsflugbetreib zu vermeiden. Über dem Saarland und der Westpfalz befindet sich eine solche TRA, und zwar die sog. „TRA Lauter“.

Militärischer Übungsflugbetrieb findet auch im Zusammenhang mit der Nutzung des Systems POLYGONE statt. Bei der POLYGONE handelt es sich um eine in Deutschland und Frankreich gelegene Übungsanlage für elektronische Kampfführung, welche sich zu etwa gleichen Teilen über Nordostfrankreich – bis etwa Epinal - und Deutschland, im Wesentlichen über dem Saarland und der Westpfalz, erstreckt. Der auf das Saarland entfallende Flächenanteil ist mit dem Gebiet der TRA Lauter in etwa deckungsgleich.