Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Gentechnik und Chemikalien
 

Gute Laborpraxis - GLP

Gute Laborpraxis (GLP) gewährleistet Qualität, Vergleichbarkeit und Dokumentation von Prüfdaten nichtklinischer Studien. (Foto: Panthermedia)
Gute Laborpraxis (GLP) gewährleistet Qualität, Vergleichbarkeit und Dokumentation von Prüfdaten nichtklinischer Studien. (Foto: Panthermedia)

Was ist Gute Laborpraxis?
Als »Gute Laborpraxis« (GLP) wird ein internationales Regelwerk bezeichnet, das die Qualität und Vergleichbarkeit von Prüfdaten aus Stoffuntersuchungen gewährleisten soll. In Deutschland sind die Grundsätze der Guten Laborpraxis im Chemikaliengesetz verankert. GLP-pflichtig nach dem Chemikaliengesetz sind alle nichtklinischen gesundheits- und umweltrelevanten Sicherheitsprüfungen von Stoffen und Gemischen, deren Ergebnisse eine Risikobewertung in einem behördlichen Verfahren ermöglichen sollen.

Diese Prüfungen haben unter strengen Qualitätssicherungs-Anforderungen zu erfolgen. Die Prüfeinrichtungen, die solche Tests durchführen, müssen nach den internationalen Grundsätzen GLP arbeiten und über eine entsprechende GLP-Bescheinigung verfügen. Die GLP-Grundsätze wurden von der OECD entwickelt und auf eine internationale Basis gestellt. So haben sie dann auch Eingang in europäische und nationale Regelwerke gefunden.

Die Gute Laborpraxis ist ein Qualitätssicherungssystem und befasst sich mit dem organisatorischen Ablauf und den Rahmenbedingungen der Sicherheitsprüfungen. Hierzu zählen vor allem die Aufzeichnung, die Archivierung und die Berichterstattung dieser Prüfungen. Letztendlich soll sichergestellt werden, dass alle im Rahmen einer Prüfung anfallenden Daten vollständig und richtig in die Prüfberichte aufgenommen werden.


Die GLP-Bundesstelle

Die GLP-Bundesstelle im Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist zuständig für die Koordinierung und Harmonisierung GLP-relevanter Fragen im nationalen und internationalen Bereich sowie in der Überwachung bestimmter GLP-Prüfeinrichtungen. Das BfR veröffentlicht auch das Verzeichnis der GLP Prüfeinrichtungen/Prüfstandorte (siehe rechte Spalte).


Antragstellung im Saarland
Im Saarland ist das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und die Erteilung einer GLP-Bescheinigung nach § 19b Abs. 1 des Chemikaliengesetzes zuständig. Wer GLP-pflichtige Prüfungen im Sinne des § 19a Abs. 1 ChemG durchführt, kann die Erteilung einer Bescheinigung über die Einhaltung der Grundsätze der Guten Laborpraxis nach Anhang 2 zum ChemG beantragen. Die Kontrolle der Einhaltung der Grundsätze der GLP wird durch GLP-Inspektoren des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz durchgeführt.

Kontakt

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Referat E/5
Dr. Andre Johann
Gentechnik, Chemikalien, Strahlenschutz
Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3514 und (0681) 501-4500
Telefax
(0681) 501-4795