Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Arbeitsmarkt - Gute Arbeit im Saarland
 

Ministerin Rehlinger besucht Kinderhaus Sonnenschein in Nonnweiler

13.05.2019 -

Den zahlreichen Erzieherinnen und Erziehern, Tagesmüttern und Tagesvätern für ihr Engagement Danke sagen: Mit diesem Anliegen besuchte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger am bundesweiten Tag der Kinderbetreuung, das Kinderhaus Sonnenschein in Nonnweiler.

Ministerin Anke Rehlinger: „Die Kita-Fachkräfte und Tageseltern leisten  jeden Tag  wertvolle Arbeit, indem sie dafür sorgen, dass unsere Kleinsten bestmöglich gefördert werden und gut aufwachsen können."
Ministerin Anke Rehlinger: „Die Kita-Fachkräfte und Tageseltern leisten jeden Tag wertvolle Arbeit, indem sie dafür sorgen, dass unsere Kleinsten bestmöglich gefördert werden und gut aufwachsen können."

Den zahlreichen Erzieherinnen und Erziehern, Tagesmüttern und Tagesvätern für ihr Engagement Danke sagen: Mit diesem Anliegen besuchte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger am 13. Mai, dem bundesweiten Tag der Kinderbetreuung, das Kinderhaus Sonnenschein in Nonnweiler. „Ohne die professionelle Kinderbetreuung wäre die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oft nur schwer umzusetzen“, so die Ministerin. „Die Kita-Fachkräfte und Tageseltern leisten  jeden Tag  wertvolle Arbeit, indem sie dafür sorgen, dass unsere Kleinsten bestmöglich gefördert werden und gut aufwachsen können. All den Betreuungsprofis in unserem Land möchte ich am heutigen Tag von Herzen danken.“

Bundesweit finden am Tag der Kinderbetreuung größere und kleinere Aktionen statt, um auf die Bedeutung der Kinderbetreuung aufmerksam zu machen. Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung die Organisation übernommen. Die Stiftung möchte gemeinsam mit Politikerinnen und Politikern, Verbänden und Eltern dafür sorgen, dass die professionelle Kinderbetreuung an diesem Tag wertgeschätzt wird.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger nutzte ihren Besuch in Nonnweiler, um mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kinderhauses ins Gespräch zu kommen. Das Kinderhaus Sonnenschein wurde 2011 eröffnet und bietet Platz für die Betreuung von mehr als 100 Kindern.

Für Ministerin Rehlinger ist klar: „Die Politik ist in der Pflicht, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, damit jedes Kind eine gute Kita besuchen kann. Dazu setzen wir auf genügende Plätze und hohe Standards. Mit dem Einstieg in die gebührenfreie Kita beginnen wir noch dieses Jahr. Bis 2022 sinken die Elternbeiträge schrittweise um die Hälfte. Damit erleichtern wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – für Mütter und Väter.“